Bad Karlshafen: Falsche Polizeibeamte: Senioren durchschauten Betrüger am Telefon

Kassel (ots) – Drei Seniorinnen aus Bad Karlshafen durchschauten am gestrigen Montag Betrüger, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgaben. Von einem vermeintlichen E

Die Betrüger gaukelten den gestern zwischen 8:30 Uhr und 10:00 Uhr in Bad Karlshafen angerufenen hochbetagten Seniorinnen vor, dass auf der Liste von Einbrechern, die gerade in unmittelbarer Nachbarschaft festgenommen worden seien, auch der Name der Angerufenen stehen würde. Nun seien deren Wertsachen und auch das Geld auf dem Konto nicht mehr sicher. Eine der Frauen beendete das Telefonat richtigerweise sofort, die zweite durchschaute den Betrugsversuch wenig später, als die Täter auf ihre Nachfragen hin resigniert selbst auflegten und auch im dritten Fall flog die Masche letztlich auf.

Tipps der Polizei

  • Die Polizei erfragt am Telefon keine Details zu Kontodaten oder
    Wertgegenständen im Haus.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen oder
    familiären Verhältnissen preis.

  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie
    einfach auf.

  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein
    Anruf verdächtig vorkommt.

  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
    erstatten Sie Anzeige.

  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der
    die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer
    der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die
    Telefonauskunft geben. Wichtig: Beenden Sie das Gespräch mit dem
    Anrufer unbedingt zuvor.

  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.