Kassel: Berauschter Fahrer schläft nach Unfallflucht in Tiefgaragenausfahrt in seinem Auto

Gestern Abend um kurz vor 23 Uhr beobachtete ein Zeuge eine Verkehrsunfallflucht in der Tiefgarage am Friedrichsplatz und informierte die Polizei. Ein offensichtlich angetrunkener Mann war mit seinem Auto gegen einen Mercedes gestoßen und weggefahren. Der Unfallflüchtige konnte kurze Zeit später schlafend in seinem Fahrzeug in der Ausfahrt der Tiefgarage festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,8 Promille.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, hatte ein Zeuge einen Mann beobachtet, der offensichtlich angetrunken und torkelnd zum Kassenautomat ging und anschließend in einen Peugeot steigen wollte, um wegzufahren. Der Zeuge versuchte den Fahrer noch zu überzeugen, in seinem Zustand kein Auto mehr zu fahren. Der ignorierte aber den gutgemeinten Rat, stieg in sein Auto, fuhr zunächst ein Stück vorwärts und dann rückwärts. Dabei stieß er gegen die hintere Stoßstange eines geparkten Mercedes Kombi aus Braunschweig. Daraufhin sprach ihn der Zeuge erneut an und sagte, dass er gegen ein anderes Auto gefahren sei und bitte warten soll. Während der Zeuge die Polizei informierte, fuhr der Unfallflüchtige in Richtung der Tiefgaragenausfahrt davon.

Im Verlauf der Unfallaufnahme meldete sich ein weiterer Zeuge und berichtete den Beamten von einem Peugeot, der mit laufendem Motor in der Ausfahrt Richtung Steinweg stehe und der Fahrer darin schlafe. Die Beamten eilten sofort nach dort und trafen auf den 38-jährigen Fahrer aus Kassel, der tatsächlich mit laufendem Motor und noch mit dem Fuß auf dem Bremspedal in der Ausfahrt eingeschlafen war. Der Aufforderung, den Motor abzustellen und auszusteigen, kam der 38-Jährige nicht nach und legte stattdessen einen Gang ein und wollte losfahren. Dies konnten die Schutzleute jedoch verhindern, holten den Mann aus seinem Fahrzeug und brachten ihn zur Wache. Dort zeigte der Atemalkoholtest einen Wert von 1,8 Promille, was die Blutentnahme durch einen Arzt sowie die Sicherstellung seines Führerscheins zur Folge hatte. Zudem musste sein Auto abgeschleppt werden, da es die Ausfahrt der Tiefgarage blockierte.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.