Kassel – Bettenhausen Ladendiebstahl endet in Justizvollzugsanstalt: Gegen 40-Jährige lagen zwei Haftbefehle vor

Kassel (ots) – Der Diebstahl von Ware im Wert von 13,- Euro in einem Discounter in Kassel-Bettenhausen endete am vergangenen Freitagmittag für eine 40-Jährige in der Justizvollzugsanstalt. Bei der Überprüfung ihrer Personalien durch die zum Tatort gerufenen Streife des Polizeireviers Ost hatte sich herausgestellt, dass gegen sie bereits zwei Haftbefehle vorlagen.

Der Ladendetektiv des Discounters an der Leipziger Straße, in Höhe der Kirchgasse, hatte am Freitag, gegen 12 Uhr, die Polizei zu dem Markt gerufen, da er die 40-Jährige aus Kassel dort beim Diebstahl von Süßigkeiten und Bierdosen im Gesamtwert von rund 13,- Euro beobachtet habe. Das Diebesgut soll die Frau zuvor in ihrem Rucksack verstaut und anschließend den Laden verlassen haben. Er hatte sie daraufhin bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei den gegen die Tatverdächtige vorliegenden zwei Haftbefehlen war sie bereits wegen gleichartiger Delikte aufgefallen. Wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs muss sie nun eine eineinhalbjährige Haftstrafe antreten und sich darüber hinaus erneut wegen Ladendiebstahls verantworten.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.