Niederzwehren: Einbrüche im Töpfenhofweg, Quellenstraße und Otto-Fuhr-Straße: Kasseler Kripo bittet um Hinweise

Kassel (ots) – Am gestrigen Donnerstag kam es zu insgesamt drei Einbrüchen im Kasseler Stadtteil Niederzwehren, wobei die Täter teilweise hohe Sachschäden anrichteten. Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo um Hinweise aus der Bevölkerung. Möglicherweise haben Zeugen verdächtige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit einem der Einbrüche stehen und können Hinweise auf die Täter geben.

Einbruch im Töpfenhofweg

Der Einbruch im Töpfenhofweg hat sich nach derzeitigem Ermittlungsstand am gestrigen Donnerstag, in der Zeit von 17:45 Uhr bis 19:45 Uhr, ereignet. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte sich bei der Polizeileitstelle gemeldet und einen Einbruch in seine Wohnung gemeldet. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, gelangten die Täter auf unbekannte Weise auf den fünf Meter hohen Balkon der Mietswohnung. Dort öffneten die Unbekannten mittels massiver Gewalt die Balkontür und drangen so in die Wohnung ein. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Räume, Schubladen und Schränke. Anschließend klauten die Einbrecher Bargeld von mehreren hundert Euro. Bei dem entwendeten Bargeld handelt es sich zum größten Teil um Spendengelder, welche Kinder beim vergangenen Laternenfests gesammelt hatten. Durch die massive Gewalt gegen die Balkontür entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Nach dem Einbruch flüchteten die Täter über die Einstiegsstelle in unbekannte Richtung.

Einbruch in der Quellenstraße

Zu einem weiteren Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es gestern, in der Zeit zwischen 19 Uhr und 22 Uhr, in der Quellenstraße. Der Hausbewohner hatte beim zu Bett gehen bemerkt, dass die Balkontür seines Schlafzimmers offen stand. Wie die Ermittler berichten, gelangten die Täter auf unbekannte Weise auf den in fast drei Meter Höhe befindlichen Balkon und öffneten im Anschluss das gekippte Fenster. Nach dem Eindringen durchsuchten sie das Schlafzimmer und entwendeten Bargeld, eine Münzsammlung sowie diversen Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Andere Räumlichkeiten betraten die Einbrecher nicht und flohen anschließend über den Balkon in unbekannte Richtung.

Weiterer Einbruch in der Otto-Fuhr-Straße

Ein dritter Einbruch im Stadtteil Niederzwehren ereignete sich am gestrigen Abend in der Otto-Fuhr-Straße. Wie die auch an diesem Tatort zur Spurensuche eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, durchtrennten die Täter ein metallenes Katzennetz, welches um den Balkon der Wohnung gespannt war. Im Anschluss versuchten die Täter zwei Balkontüren zu öffnen. Nur mit erheblicher Gewalt gelang es den Einbrechern schließlich, eine dieser Türen, die zum Schlafzimmer, aufzuhebeln. Die genaue Tatzeit dürfte hierbei gegen 21:50 Uhr liegen. Aufgrund der Geräusche beim Aufhebeln der Schlafzimmertür, bellte der Hund, der dort lebenden Familie. Dem Hund ist es vermutlich auch zu verdanken, dass die Täter die Wohnung nicht betraten und flüchteten. Gestohlen wurde nach ersten Ermittlungen nichts. Der Sachschaden an der Schlafzimmertür beläuft sich aber auf ca. 1.000 Euro.

Aufgrund der Vorgehensweise und Spurenlage an allen drei Tatorten in Niederzwehren, gehen die Ermittler des K 21/22 davon aus, dass es sich um dieselben Täter handeln dürfte. Die Kripo bittet nun Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.