Internationale Box-Gala in Kassel

Der Kasseler Boxer Mohammad Rasuli organisierte die „Crash of the Lions“ im Autohaus Hessenkassel.

Kämpfer aus 8 Ländern unterhielten mehr als 400 Boxfans mit knallharten Fights. Vom Weltergewicht über das Supermittelgewicht bis zum Schwergewicht waren viele Gewichtsklassen vertreten.

Man schenkte sich nichts. Mehr als die Hälfte der Kämpfe endeten mit einem KO oder einem technischen KO, Blut floss nur wenig.

Der Kasseler Boxer Ghafour Esmaeli startete erfolgreich seine Profiboxkarriere im Cruisergewicht an diesem Abend mit einem klaren Sieg.

Sogar einen Kampf um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht des kleinen Box-Verbandes GBC gab es zu bestaunen. Hochoffiziell ertönte die deutsche Nationalhymne im Autohaus. Gegen den 2,17 Meter großen Jurij Frank hatte Marko Angermann keine Chance. Trotzdem gab es viel Applaus für den Unterlegenen, der kurzfristig als Gegner eingesprungen war. Ziel des neuen Weltmeisters der GBC ist ein Kampf gegen die Klitschkos, die auch 5 Weltmeistertitel unter sich verteilen.  Groß genug ist er ja und mit seinen 28 Jahren hat er noch ausreichend Zeit  zum Üben.

Der letzte Kampf war als Höhepunkt angekündigt und er erfüllte tatsächlich  alle Erwartungen.

Der Veranstalter Mohammad Rasuli stieg selbst in den Ring, um zu beweisen, dass er auch im Alter von 34 noch top fit ist. Mit dem 26-jährigen Patrick Linkert aus Halle hatte er sich einen ebenbürtigen Gegner ausgesucht. Über acht Runden gaben beide Kämpfer alles.

Es wurde ausgeteilt und eingesteckt. Am Ende siegte Rasuli nach Punkten und wurde von seinen Fans gefeiert.

Ein gelungener Box-Abend.

Ringsprecher Andreas Körbel führte gekonnt durch den Abend und das Catering-Team der Huskies sorgte mit einem reichhaltigen und leckeren Buffet und Getränken aller Art für die kulinarische Versorgung der zufriedenen Boxfans.

Der Erfolg des Abends spricht für eine Fortsetzung der „Crash of the Lions“ Serie.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.