Wolf Maahn & Band (D)

Wolf MaahnDeutschrock

Sa., 17.10.2015; Beginn: 21.00 Uhr

Er zählt zu den erfolgreichsten und kreativsten Persönlichkeiten im deutschen Rock. Hits und lyrische Geniestreiche wie „Irgendwo in Deutschland“, „Rosen im Asphalt“ oder „Ich wart auf Dich“ sind „unsinkbare deutsche Rockklassiker“ (Rolling Stone). Für Musiker, Texter, Schulklassen, Coverbands oder nächtliche Strandparties sind sie “zu neuem deutschen Liedgut“ geworden“ (wdr.de).. Insgesamt über 1200 Konzerte und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten Wolf Maahn zu einer der deutschen Live-Legenden. Ob indoor oder “Unter einem großen Himmel”, immer wieder gelingt es ihm unvergessliche Konzerterlebnisse zu erzeugen, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, –tanzt und –feiert. Ein jüngst erschienener Konzert-Review in der “Hamburger Morgenpost” (über eine ganze Seite) trug die Überschrift “Wolf Maahn spielte sein Publikum glückstrunken!“. Besser lässt sich die reale “maahnische“ Live Erfahrung wohl kaum zusammenfassen. Im Herbst 2015 erscheint das lang erwartete Studioalbum mit brandneuen Songs,
gefolgt von einer Deutschland Tour mit über 30 Terminen.

PRESSESTIMMEN
• die „maahnischen“ magischen Momente… Rolling Stone
• Wolf Maahn spielte sein Publikum »glückstrunken«! Hamburger Morgenpost
• Großes akustisches Kino! Badische Zeitung
• …strotzt vor Energie und Hingabe, das Publikum hängt an seinen Lippen. Westfälische
Nachrichten
• Maahn zeigt sich in Bestform. FAZ
• Und man möchte Maahn nicht erst am Ende umarmen… Kieler Nachrichten
• Stücke, die einem die Freudentränen in die Augen treiben können… Bonner Generalanzeiger
• Lieder über die Liebe und das Leben, vorgetragen mit Herz. Süddeutsche Zeitung
• Deutschrock, der manchem Nachahmer sein heute dargebotenes Panschbier vor der
Fresse weghaut. laut.de
• … am Ende tobt der Saal. Stuttgarter Nachrichten

http://www.wolfmaahn.de
http://www.facebook.com/wolfmaahn

VvK & ermäßigt: 21,-€ (+ Geb.) / Ak: 25,-€
Bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten Schüler und Studenten, Freiwilligendienstler, Azubis etc. Karten zum ermäßigten Eintrittspreis.

Quelle: Kulturzentrum Schlachthof gGmbH

[sam id=54 codes=’allow‘]

[sam id=56 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.