„Dark Vatter un sinne Combo“ begeisterten im Kulturzelt Wolfhagen



Werbung

DSC_9381„Hunnerdprozenndich“ hatte Timo Israng die zahlreichen Fans im Griff bei seinem mitreißenden Auftritt in Wolfhagen. Einfach erfrischend “ wie he spricht wie’s is“.
So ein gemischtes Publikum habe ich im Kulturzelt noch nicht gesehen. 8 jährige Mädels ( Nachwuchs des Fanclubs?) hopsten im Takt , Vertreter des „Mittelalters“ versuchten die Texte simultan zu übersetzen und Senioren verstanden sofort jedes Wort. Jeder hatte ein Grinsen im Gesicht und freute sich über die humorvollen Alltagsgeschichten aus der Fullestadt.
Und wenn meine Frau jetzt wieder mit „Spezialaufgaben “ kommt , sage ich nur “ wann annersder äß frieh genuch for mich, heude marrichs nidd ,diß hodd bis morjen Zidd“ .

Wahrlich keine Unbekannten auf den Bühnen Nordhessens sind Dark Vatter un sinne Combo. Hier paaren sich die Südstaaten mit Nordhessen, hier wird der Rock&Roll in unseren Breiten heimisch.DSC_9513
In der klassischen Besetzung mit Kontrabass, Schlagzeug, akustischer und elektrischer Gitarre feiert die Band den ehrlichen, kantigen Sound des frühen Country und Rockabilly.
Vatters Straßenpoesie zeichnet dazu ein sehr klares Bild des Lebens in der Region. So ergibt sich eine radikal regionale Musik ohne jede Volkstümelei und ein völlig neuer Musikstil:
Der Gaageschnuddenrockenroll!!!
Israns Frau Nina singt wunderbar mit und gibt Vatter die Stichworte. Oliver Schenk, Julian Schambach, Timo Färber, Nina und Timo sind the One and only Dark Vatter un sin Combo.
Und die machten Spaß . Mehrere Zugaben bis alle gut gelaunt das Kulturzelt verließen.
Schade, dass die Sommersaison im Kulturzelt vorbei ist.
Weiter geht’s in Wolfhagen am 28. August mit Olaf Schubert im Kulturladen. Der Vorverkauf läuft.

© M.Kittner



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.