Fernwehfestival

Das größte Reisevortragsfestival Norddeutschlands findet am 20. und 21. Januar 2018 zum 15. Mal im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen statt. Die Vorträge, Diskussionen und Aktionen rund um das Thema Reisen und Fotografie ziehen regelmäßig mehrere tausend Besucher an.

Nepal

Nepal (Pressefoto mit freundlicher Genehmigung)

Auch für 2018 haben wieder einige prominente Fotografen und Referenten ihr Kommen zugesagt. Den Auftakt macht diesmal National Geographic Fotograf Dirk Bleyer am Samstag um 14 Uhr mit Südafrika — von Kapstadt zum Krügerpark. Mit seiner tierischen Foto- und Filmreportage präsentiert er ein faszinierendes Südafrika.

Was erlebt man als Teil einer Horde putziger Erdmännchen? Und: Freut man sich wirklich über die Einladung dreier Elefanten zum Schlammbaden? In einer tierisch spannenden und humorvollen Live-Reportage steht Dirk Bleyer Rede und Antwort auf Fragen des südafrikanischen Safari-Alltags.

Danach nimmt uns um 17 Uhr Kai-Uwe Küchler mit nach Island. In seiner neuen digitalen Show zeigt er die besten Bilder seiner Reisen. Über mehrere Jahre ist Kai-Uwe Küchler den Wundern der Natur zu allen Jahreszeiten nachgegangen, hat im Geländewagen die Hochebene durchquert, die Insel aus dem Flugzeug fotografiert und sich auf einsame Trekkingtouren begeben. Mit kompetentem und humorvollem Live-Kommentar bringt er die faszinierende Insel aus Feuer und Eis dem Besucher nahe.

Zum Abschluss des Tages präsentiert uns Rüdiger Nehberg um 20 Uhr Lagerfeuergeschichten mit seinem Menschenrechtengagement nach Sir-Vival-Art: spannend, skurril, aberwitzig, berührend, aufrüttelnd, authentisch und selbstironisch, mit Filmszenen und vielen Bildern. Nehberg live, pur, hautnah. Unverwechselbar. Die Zuschauer werden nach Hause gehen mit der Devise: „Jetzt oder nie. Heute beginnt der Rest des Lebens!

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einer Reise durch das Baltikum. Die Reisebilder und Filmsequenzen von Matthias Hanke begeistern und machen Lust darauf, diese wenig bekannte und vielfältige Region Europas zu erkunden und die Naturschönheiten und vielen historischen Stätten der baltischen Staaten selbst zu entdecken.

Weiter geht es um 14 Uhr mit Gerhard und Petra Zwerger-Schoner: Neuseeland — 200 Tage am schönsten Ende der Welt. Unterwegs mit Reisecamper oder Geländewagen, mit Helikopter oder Flugzeug, mit dem Kanu oder zu Fuß, machte sich das Abenteurer-Paar auf, dieses Land in seiner enormen Vielfältigkeit zu entdecken. Tauchen Sie ein in ein spannendes Reiseabenteuer und seien Sie auf ein einzigartiges Erlebnis gefasst!

Um 17 Uhr berichtet Jürgen Schütte über sein Abenteuer Spitzbergen — Inseln im Eis. Er fährt 850 Kilometer und 53 Tage mit dem Klepper-Faltboot durch das Polarmeer. In seinem Vortrag folgte er den Spuren von Forschern wie Nansen und Amundsen. Auch die Tierwelt Spitzbergens wird dem Zuschauer nahe gebracht: Spannende Eisbärerlebnisse, neugierige Polarfüchse, Robben und Walrossbegegnungen.

Den Abschluss um 19.30 Uhr bildet der Vortrag Nepal — Acht, Der Weg hat ein Ziel. Fünf Jahre fotografierte der Himalaya-Spezialist, Fotograf und Filmemacher Dieter Glogowski an seinem neuen visionären Himalaya-Projekt. Dazu durchreiste er mit acht ausgewählten Protagonisten die nepalesische Bergwelt. „ACHT — Nepal, der Weg hat ein Ziel“ ist Dieter Glogowskis Essenz und eigener Weg aus dreißig Jahren Lebensbetrachtungen im Himalaya, geschmückt mit grandiosen Bildern und unterlegt mit nachhaltigen Gedanken großer spiritueller Meister.

Wie schon in den Vorjahren werden neben dem Hauptprogramm zusätzlich Themen als Sonderveranstaltungen in den kleinen Hörsälen präsentiert. In diesem Rahmen bietet sich nach den Vorträgen die Gelegenheit zu Fragen, der gemeinsamen Diskussion und dem Erfahrungsaustausch. So haben wir am Samstag noch einen Vortrag über den „Neuguinea“ und den Reisebericht „Südtirol“ im Programm. Spannend sind sicherlich auch die Vorträge „Per Fahrrad zum Nordkap“ und „Von Kanada nach Alaska per Rad“ am Sonntag.

Eintrittskarten gibt es für die Hauptvorträge (Einzel- und Tageskarten) im Vorverkauf bei der Buchhandlung Vaternahm, der Tourist-Info und unter www.reservix.de. Alle anderen Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude der Universität Göttingen am Platz der Göttinger Sieben. Nähere Informationen finden Sie unter www.fernwehfestival.de

© Lichtblicke e.V., Matthias Hanke
Tel: 05304-9415367 Mobil: 0163 1745801
eMail: matthiashanke@gmx.net

 

Erfahrungsgemäß sind die Parkmöglichkeiten in der Nähe sehr begrenzt und vor allem auch am Wochenende kostenpflichtig. Denken Sie daher bitte an das nötige Kleingeld für den Automaten, oder planen Sie Ihre Anreise gleich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Göttingen hat ein gutes Nahverkehrsnetz. Vom Göttinger ICE-Bahnhof fährt ein Bus zum Platz der Göttinger Sieben (Fahrzeit nur wenige Minuten). Informationen bekommen Sie auf der Homepage der Göttinger Verkehrsbetriebe oder der Deutschen Bahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.