„Fiesta del Sol“ – Samba, Salsa, Sonnenschein



Werbung
Ein Hauch von Brasilien in Bad Wildungen (Archivfoto: Rainer Sander)

Ein Hauch von Brasilien in Bad Wildungen (Archivfoto: Rainer Sander)

Internationales Samba- & Latinfestival vom 4. bis 6. September
Bad Wildungen. Anfang September sprüht Hessens größtes Heilbad wieder vor Rhythmus und Lebensfreude. Natürlich genießt Bad Wildungen einen ausgezeichneten Ruf als bedeutendes Heilbad. Doch die charmante grüne Wohlfühlstadt mit großer (Kur-)Geschichte zwischen Edersee und Nationalpark Kellerwald bietet viel mehr als Gesundheit-, Wellness und Kur. Längst sind Kultur- und Städtereisen, Wander- und Genießerurlaub oder lohnende Tages- und Gruppenausflüge in die elegante Stadt an der Deutschen Märchenstraße hinzugekommen.
Flanieren auf der Promenade der Brunnenallee, Einkaufsbummel, Wellnesstage oder wohltuende Anwendungen in der Reinhardshäuser Quellen Therme, Wandertouren im UNESCO-Welterbe Kellerwald oder kulinarisches Genießerprogramm – all das ist hier möglich. Neben dem Stadtbild mit malerischem Fachwerk und prachtvollem Jugendstil, 18 heilenden Quellen und gepflegten Parks locken vor allem die großen Musikfestivals Besucher an. In diesen Tagen nähert sich der Bad Wildunger Festival-Sommer 2015 nach Jazz und Folk seinem Höhepunkt und Saison-Abschluss:

Höhepunkt der Veranstaltungssaison
Von Freitag 4. bis Sonntag, 6. September, steht mit dem Internationalen Samba- und Latinfestival „Fiesta del Sol“ ein prickelnd-exotischer Event auf dem Programm. Diese Veranstaltung verbreitet alle zwei Jahre mit großem Erfolg südamerikanisches Flair mitten im eher beschaulichen Nordhessen.
Es lockt jedes Mal Tausende von Besuchern aller Altersgruppen an. Alle zwei Jahre verwandelt sich die sonst eher ruhig-elegante Kurstadt in eine pulsierende internationale Samba-Hochburg: Mehrere hundert Musiker in zwei Dutzend Gruppen aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Südamerika haben sich angemeldet.

 Lockt Tausende: Der große Umzug (Archivfoto: Rainer Sander)

Lockt Tausende: Der große Umzug (Archivfoto: Rainer Sander)

Ansteckende Lebensfreude
Die ansteckende Lebensfreude Südamerikas wird – inspiriert und getragen vom Klang der Sambatrommeln, heißen Rhythmen und mitreißendem Temperament – das Publikum begeistern und zum Mittanzen anregen. Als Highlights kommen auf den verschiedenen Bühnen etliche bekannte Bands und Gesangsgruppen. Das Festival findet auf drei Bühnen und etlichen Aktionsflächen im Rahmen des spätsommerlichen Bad Wildunger Stadtfestes statt. Schauplatz ist die lang gestreckte Promenade „Brunnenallee“, und zwischen den einzelnen Aktionsbühnen entsteht zudem eine bunte Marktmeile mit vielen interessanten Ständen. Neben Waren und Köstlichkeiten aller Art werden dort natürlich auch passende Musikinstrumente aus aller Welt, brasilianische Speisen und typische Getränke sowie Kunsthandwerk und Schmuck angeboten. Für alle, die es abseits des quirligen Geschehens etwas gemütlicher mögen, steht ein einladendes Weindorf mit gemütlichen Ecken und Winkeln bereit. Zuhören, Klatschen, Mittanzen und Freuen! Musik, Rhythmus und gute Laune bringen einmal mehr einen Hauch von Zuckerhut und Copacabana in die Badestadt.

[sam id=52 codes=’allow‘]
Werbung

Die Highlights:
• Nach der Eröffnung am Freitagabend in Form einer heißen „Latin-Rocknacht“ mit der Gruppe „Badaué aus Paris und „Los Santanos“ wird den Besuchern auf allen Bühnen ein abwechslungsreiches brasilianisches Musikprogramm geboten.
• Am Samstag spielen die Gruppen im Rotationsverfahren auf der Brunnenallee, abends schließt sich eine mitreißende „Salsa + Son-Cubano-Nacht“ mit der Gruppe „Soneros de Verdad“und DJ Andres Guarin Villa an. Topaktuell: zum aktuellen Ende der politischen „Eiszeit“ und hochkarätig besetzt mit kubanischer Musik und entsprechendem Lebensgefühl.
• Am Sonntag ab 14 Uhr folgt – erstmals ohne Eintritt – der große farbenprächtige Samba-Umzug mit allen Gruppen über die Promenade Brunnenallee.

WICHTIG: Bis auf zwei hochkarätige Bühnenshows auf der großen, zentralen Konzertbühne am Brunnenplatz sind alle Veranstaltungen des Festivals EINTRITTSFREI!
Den Abschluss der Festivaltage bilden am Sonntagvormittag ein Samba-Gottesdienst und etliche Open-Air-Sessions, bevor sich nachmittags der quirlig-bunte Samba-Umzug durch die Innenstadt – inklusive zahlreicher braunhäutiger Schönheiten in prächtigen Originalkostümen vom Karneval in Rio schlängelt. Erst danach verabschieden sich alle Gruppen einzeln stimmungsvoll von den Zuschauern – bis zum nächsten Samba- und Latinfestival im Herbst 2017.

Auf einen Blick:
8. Internationales Samba- & Latinfestival Bad Wildungen,
Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. September

EINTRITT:
Eintritt zu allen Veranstaltungen (bis auf 2 Bühnenshows) und auch beim Umzug frei!
Tageskarte Freitag, 4.9.; Latin-Rocknacht: 12 Euro (VVK 10 Euro),
Tageskarte Samstag 5.9., Salsa + Son-Cubano-Nacht 12 Euro (VVK 10 Euro),
Kombiticket für beide Shows (Fr + Sa) nur im Vorverkauf: 18 Euro
Besucher unter 16 Jahren frei, weitere Infos und Vorverkauf bei der Kur- und Tourist-Information, Brunnenallee 1, Bad Wildungen, 08 00 / 7 91 01 00 (kostenfrei), www.sambadwildungen.de oder www.bad-wildungen.de. (pm|rs)

[sam id=58 codes=’allow‘]
Werbung



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.