Märchenhaft: DIE GOLDENE GANS nach den Brüdern Grimm von Franziska Reichenbacher

Bad Hersfelder Festspiele 2016 - Die Goldene Gans

Bad Hersfelder Festspiele 2016 – Die Goldene Gans

Premiere im neuen Theaterzelt an der Stiftsruine.
Das hat Spaß gemacht. Nicht nur die absolut gelungene Vorstellung , sondern auch zu beobachten, wie die zuschauenden Kinder mitgingen. Wie ihr Lachen auch die Erwachsenen ansteckte. Und um Lachen geht es ja auch in dem Märchen.
Das Märchen vom Bauernsohn Dummling, der mit seiner goldenen Gans und der aneinander festhängenden Menschenkette zum Schloss zieht und die Königstochter zum Lachen bringt, ist das Märchen der Gebrüder Grimm, das Franziska Reichenbacher in diesem Sommer selbst auf die Bühne bringt. Sie führt zum ersten Mal auch Regie.

Ihre Inszenierung fabuliert heiter über einen Machtkampf in einem fiktiven Königreich und die Kraft der Liebe und der Naivität.DSC03993

Die Rolle der Prinzessin spielt eine junge aber dennoch schon bekannte Schauspielerin Milena Tscharntke , die auch in Dieter Wedels HEXENJAGD zu sehen ist.
Der König wird von Alexander Pelz gespielt. Der renommierte Theaterschauspieler ist auch bekannt aus verschiedenen TV-Serien.
Sein Gegenspieler ist der Kanzler: Tilo Keiner, der sogar schon mal unter Steven Spielberg spielte.
Christina Rohde spielt die Amme., und die Rollen der drei Brüder: Max, Theo und Dummling. übernehmen drei junge begabte Schauspielabsolventen aus Kassel . Benjamin Wilke, Yorik Tortochaux und Sasha Bornemann.

DIE GOLDENE GANS ist eine Geschichte über Mitgefühl und Hilfsbereitschaft, denn es ist der von allen belächelte Dummling, der als einziger dem geheimnisvollen alten Mann im Wald hilft. Zum Dank findet er eine goldene Gans, die ihm „Glück bescheren“ soll. Erzählt wird aber auch eine Geschichte von der Gier nach Gold und Macht. Jeder, der die Gans sieht, wird vom Glanz des Goldes unwiderstehlich angezogen und will etwas von dem Gold haben. Doch wer die Gans berührt, hängt an ihr fest. Nur Dummling sieht seine Gans als Gans an, und kümmert sich liebevoll um sein Tier. Beim großen Lachwettbewerb, den der König im Schloss veranstaltet, bringt er ganz unfreiwillig die traurige Prinzessin zum Lachen und durchkreuzt damit die Pläne des intriganten Kanzlers, der selbst Nachfolger des Königs werden will.DSC_8121klein

Eine Geschichte voller Komik und Ernsthaftigkeit, über die Anziehungskraft von Gold und Geld, über die Liebe und über die Kunst, den anderen zu erkennen.

Im neuen Theaterzelt an der Stiftsruine rückt das Märchen ganz nah ans große Geschehen der Festspiele.
Eine tolle Aufführung für Groß und Klein, aber besonders spricht Franziska Reichenbacher die Kinder an.
Bad Hersfelder Festspiele auch für die kleinen Zuschauer: klasse!

©Text: M.Kittner Fotos: Sennewald / Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.