Massenansturm auf Messe rund um die Wandelhalle

6. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung
: Aus der Region frisch geerntet (Foto: Rainer Sander)

: Aus der Region frisch geerntet (Foto: Rainer Sander)

Direktvermarkter und Kunsthandwerker im Kurpark

Bad Wildungen. Produkte aus der Region, Lebensmittel direkt vom Erzeuger, Kunstgewerbliches und Kunsthandwerk von Herstellern aus Waldeck-Frankenberg sowie dem mittleren Edertal sind offensichtlich voll im Trend. Inzwischen sind es 140 Aussteller, welche die Direktvermarkter-Messe in Bad Wildungen beschicken und es sind Tausende von Besuchern, die das Angebot zu schätzen wissen.

In Zeiten der Globalisierung, der industriell gefertigten Lebensmittel, der Massenproduktion und schnell wechselnder Trends, scheint die Direktvermarkter-Messe Bad Wildungen für sehr viele Menschen die Alternative zu sein, zumindest ein Gegengewicht zu Massenproduktion und Langeweile im Geschmack.

Reichlich Schmuck (Foto: Rainer Sander)

Reichlich Schmuck (Foto: Rainer Sander)

Leckeres vom Bauernhof

Da gab es Fleisch und Wurst, direkt vom Erzeuger, Obst und Gemüse frisch vom Baum und aus der Furche, leckeren Honig von heimischen Imker – pur oder mit schottischen Whisky, Nüssen oder anderen Leckereien. Marmeladen und Säfte wurden genauso angeboten, wie Eis vom Bauernhof, leckere Milchshakes, Käse und Rohmilchkäse aus Käsereien ganz in der Nähe. Dazu gab es Leckeres von den heimischen Lebensmittelhandwerkern, beispielsweise Brot und Kuchen mit Getreide aus der Region gebacken oder die berühmten Schepperlinge. Es gab also reichlich zu Essen, zu Trinken und zum Auffüllen der Vorräte für den Winter.

Es weihnachtet schon! (Foto: Rainer Sander)

Es weihnachtet schon! (Foto: Rainer Sander)

Kunsthandwerker geben Ton an

Die zahlreichen Kunsthandwerker dominieren das Geschehen inzwischen. Da gab es originelle Ideen aus Holz, Schmuck, Textilien für alle Anlässe und jeden Gebrauch, dekoratives für das traute Heim und zwar passend zu allen Jahreszeiten, vor allem aber für den beginnenden Herbst. Manche Händler hatten bereits die ersten Weihnachtsdekorationen im Angebot.

Die Gänge in der Wandelhalle, der Saal, die Außenanlagen, der Weg durch den Kurpark bis zum Maritim waren gesäumt von Ständen und Buden. Dazwischen mit-Angebote für Groß und Klein, wie etwa Bogenschießen mit einem der besten Bogenschützen aus Deutschland, dem Neuentaler Arnold Fawier, der am Silbersee in Frielendorf eine 3D-Bogenschießanlage betreibt. Dazu gab es Musik von der Drehorgel.

Nur ein kurzer Schauer

Der Wettergott stand fast den ganzen Tag über auf Seiten der Veranstalter und Besucher, lediglich ein Regenschauer von 15 Minuten ließ um 16:00 Uhr erkennen, dass die Herbstzeit angebrochen ist. (rs)



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur