Pääreschwänze: Bunte Karnevalseröffnung mit Spass und guter Laune

Paeaereschwenze-26Bunte Karnevalseröffnung mit Spass und guter Laune

KASSEL. Die gestellten Stühle waren schnell vergeben, Tische wurden dazugeschoben, damit alle Gäste und Vereinen aus Kassel und Nordhessen Platz fanden: Die Eröffnungssitzung des Karnevalvereins „Die Pääreschwänze“ bot viel Tanz, Musik und Humor im Hermann-Schafft-Haus. Kein Wunder, dass der Vorsitzende Klaus Bruchhäuser nach vier Stunden Programm stolz auf seine rund 60 Aktiven war. Leif Honisch moderierte ein Programm mit Garde- und Schautänzen, Mariechentanz und Showtanz. Auf die Jüngsten sind die Trainerinnen besonders stolz, denn Nachwuchsarbeit wird groß geschrieben. Als Tanzmariechen traten Lena Neubauer und Julia Hansmann auf.

Livegesang bot Melanie Freitag, die von Manni Schmelz begleitet wurde. Den „Stimmungsvogel“ schossen die „Tranfunzeln“ mit ihrem Männerballett ab. Da hielt es niemanden mehr auf dem Sitzplatz. Sie müssten ihre Tanzdarbietung rund um das Thema „Männlichkeit“ als „Götter in weiß“ gleich zweimal darbieten.

Premiere in der Bütt

Eine Premiere in der Bütt gab es für und mit Kay Hahn. Die Jugendliche stand erstmals mit einer Rede auf der Bühne und begeisterte mit ihren Schilderungen des Teenagerdaseins. „Standing ovations“ für die Rede, die ihr „Fullefischer“ Marcus Leitschuh auf den Leib geschrieben hatte, der aber selbst an diesem Abend das Bett hüten musste. Esther Kalveram, Ehrensenatorin der „Pääreschwänze“ und Stadtverordnete, schlüpfte zum zweite mal in die Rolle des „Superwomen“ und hielt den versammelten Männern den Spiegel vor und forderte mehr Frauen im Karneval.

Ein besonderer Empfang wurde dem Prinzenpaar der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften (GKK) bereitet, denn Prinz Michael III und seine Prinzessin Monika Vaupel kommen von den „Pääreschwänzen“. Die Jugendgarde bot mit „Land des Lächelns“ einen neuen Schautanz, den Britt Honisch choreographiert hatte. Sie hatte auch die traditionsreiche „Löffelgarde“ der Männer künstlerisch betreut. Den Marschtanz der Junioren und deren neuer Schautanz „Piraten“ wurde von Michaela Dumke eintrainiert. Besonders viel Lob gab es für die neue Schaudarbietung der Playbackgruppe „Haubis“. Ihr Beitrag unter dem Motto „Cabaret“ vereinte erotisch-laszive Tänze mit Rollschuhfahrten, Akrobatik, Variete, humoristische und tänzerischen Darbietungen. In fantasievollen Kostümen folgte zum Schluss noch die Premiere des neuen Schautanzes der Altersgruppe „Aktive“. Mit „Jambo Afrika“ heizten sie mächtig ein und waren der unbestrittene Stimmungshöhepunkt.

Hohe EhrungenPaeaereschwenze-27

Für einige langjährige Vereinsmitglieder hielt Heiko Rudolf, Präsident des Karneval-Verband Kurhessen (KVV) schließlich noch eine Überraschung bereit. Leif Honisch erhielt den „Kurhessenorden“ für seine über 20jährige Tätigkeit als Präsident. Den „Goldenen Verdienstorden des Bundes Deutscher Karneval (BDK)“ für 40 Jahre Aktivität im und für den Karneval erhielten Lothar Rieger und Britt Honisch. Renate Koch und Christa Dornemann erhielten die „Damenbrosch in Silber“ des KVK.

Jetzt geht der Karneval auch bei den „Pääreschwänzen“ richtig los. Höhepunkt
wird am 30. Januar 2016 der Kostümball mit Stargästen in der Ernst
Freudenthal Halle sein. Infos unter www.diepaeaereschwaenze.de und
www.facebook.de/paeaereschwaenze

Text: Marcus Leitschuh Fotograf: H.Jacob

Weitere Bilder auf unserer Facbookseite

[sam id=70 codes=’allow‘]
Werbung

[sam id=69 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.