Premiere : Sommernachts-Träumereien

aDSC_4697klein66.Bad Hersfelder Festspiele
Wiederaufnahme: Die Erfolgsinszenierung SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN hatte Premiere auf der Spielwiese
Sommernachts-Träumereien begeisterten im Park zwischen Katharinenturm und Stiftsruine.Das Publikum hatte von der ersten Szene an Spass. Spass am Schauspiel unter freiem Himmel. fast ohne Bühne. Die Spielfreude der Akteure sprang als Funke auf das mitgehende Publikum über. .Zwischenapplaus , Lachen und langanhaltendes Klatschen am Schluss.
Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN ist nach dem großen Erfolg im letzten Jahr neben dem Musical CABARET die Wiederaufnahme dieses Sommers. Trotzdem erwartet das Publikum Neues. Drei Darstellerinnen sprangen nicht nur für terminlich verhinderte Kolleginnen ein, sie bereicherten das Ensemble und füllten ihre Rollen natürlich anders und neu aus.

Charlotte Puder spielt Puck .Das Publikum in Bad Hersfeld sah sie in Holk Freytags NATHAN DER WEISE. Dieter Wedel überzeugte sie ebenfalls in der Stiftsruine und er engagierte sie für die Festspiele in Worms, deren Intendant er damals noch war.
Viola von der Burg glänzte als DON QUIJOTE in der Stiftsruine und war gerade in KRABAT zu sehen. Sie spielt nun die Bleiche Dame und andere Rollen auf der Spielwiese.
Helen Woigk ist als Hermia im Park der Stiftsruine. . Sie tritt derzeit auch in Dieter Wedels HEXENJAGD als Betty Parris auf.
Wieder dabei: André Eisermann, Markus Majowski, Raúl Semmler, Geraldine Diallo, Ute Reiber, Peter Englert und als Theseus Christian Schmidt, Hersfeldpreisträger 2015. Er steht seit der Eröffnung der 66. Bad Hersfelder Festspiele auch in HEXENJAGD von Dieter Wedel auf der Bühne der Stiftsruine. Ausserdem treten rund 40 Hersfelder Bürgerinnen und Bürger auf.aDSC_5018klein
Auch Jakob ist wieder dabei . Jakob der Esel kommt vom Eseltrekking Vogelsberg und war 2015 ebenfalls ein Publikumsliebling.

Zu Joern Hinkels SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN:
Es beginnt in der Nacht vor der Hochzeit. Hippolyta wird von Zweifeln geplagt. Ist Fürst Theseus der richtige Mann? Wird sie geloben können, ihm in guten wie in schlechten Zeiten beizustehen? Wird sie ihm treu sein können? Ist sie bereit, ihr früheres Leben gegen ein neues, unbekanntes einzutauschen?
In ihren Träumen jagen Hippolyta und Theseus durch einen Wald aus Wünschen, Ängsten und dunklen Begierden. Ihre Gefühle, die sie sich tags nicht einzugestehen trauen, brechen nachts umso ungestümer hervor – es sind Träume voll sexueller Phantasien, Eifersucht und Rachsucht, aber auch voller Poesie und Komik. Die Erlebnisse des Tages, die Vorbereitung der Hochzeitsfeierlichkeiten, die Planung des Banketts und der Auftritte von Musikern und einer Gruppe von Schaustellern, die auf Eseln hereingeritten kommen, spiegeln sich verzerrt und grotesk in ihren Träumen wieder. Elfen und Kobolde bevölkern ihre Wunschträume, und am Ende landet die Fürstin mit einem Esel im Bett.
Aber auch die Angestellten erleben eine verwirrende, hitzige Sommernacht und erfahren, wie schnell und unvorhersehbar Gefühle über sie hereinbrechen und wieder erkalten können, wie austauschbar die Liebespartner in dieser Sommernacht sind.

Eine sehr sehenswerte Wiederaufnahme mit neuen Aspekten. Rechtzeitig Karten sichern !

ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de
www.bad-hersfelder-festspiele.de
© M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.