Und wieder ist Windhundrennen – Eintritt kostenlos.



Werbung

Am kommenden Wochenende fliegen wieder die Grasfetzen. Windhunde in einem enorm schnellen Tempo hetzen über eine Wiese und jagen ihre Beute im Team mit einem anderen Hund.

Allerdings wird das Ganze nur simuliert und hat Tradition im Waldeckischen. Die Beute besteht aus einem zusammengeknoteten Knäuel aus Flatterband.

Diese Beute wird an einem langen Kabel ausgelegt und dann über viele Umlenkrollen eingezogen. Die Hunde versuchen diese Beute einzuholen. Das interessante dabei ist, dass nicht unbedingt der schnellste Hund gewinnt, sondern derjenige der die Strecke am besten vorausahnt, abkürzt und Kräfte spart.

Die Strecke ist rund einen Kilometer lang und geht Berg hoch und runter. Da macht es sich konditionell schon bemerkbar, wenn ein Tier Kräfte sparen konnte.

Das Ganze wird dann auch nicht nur von den Zuschauern gewürdigt, sondern auch von Schiedsrichtern.

Am 9. Und 10. April „fliegen“ also die Windhunde vom kleinen Whippet bis zum riesigen irischen Wolfshund über die Wiesen.  Der erste Lauf geht um ca. 09:00 Uhr los und der zweite dann um 13:00 Uhr.Hassia-9497

Dazwischen kann man ein leckeres Mittagessen auf dem Vereinsgelände bekommen.

Das Vereinsgelände befindet sich an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg. Die Abfahrt ist ausgeschildert.

Kommen sie selbst nach dort, machen sie vielleicht tolle Fotos und erleben sie das  sanfte Wesen dieser speziellen Hundeart.

www.hassia-windhundsport.com.

 

(CB)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.