Wer schüttelt einen Gag nach dem anderen aus dem Pullunder?

Na klar, der „Bundesolaf“ in seinem Programm „ Sexy Forever“.
Man muss sich auf Olaf Schubert einlassen und das tat das Publikum im ausverkauften Wolfhager Kulturzelt. Von Anfang an hat der Olaf alle im Griff, er nimmt alles und alle auf die Schippe. Die „ Flachsraketen“ (so nennt er Gags) werden im Minutentakt gezündet. Es fällt schwer, die Kamera zum Fotografieren ruhig zu halten.

Olaf Schubert ist der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert — zuzüglich präsentiert er auch seine sinnliche Seite. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden — und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: Nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen! Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.

Kann überhaupt jemand „Sexy Forever“ sein? Außer ihm selbst natürlich.

Er kümmert sich um die Probleme bei der Bundeswehr („Die Hubschrauber haben mehr Schraub als Hub.“) und setzt sich auch kritisch mit seiner Heimatstadt Dresden auseinander („Zu viel brauner Feinstaub“).

Keiner, der nach mehr als 2 Stunden das Kulturzelt nicht erschöpft vom Lachen und mit einem Grinsen im Gesicht verlassen hat.

Ein gelungener Abend!

M.Kittner                                      © Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.