Willy Brandt und Helmut Kohl in der SilberseeAlm



Werbung
Der Teuber als Heino (Foto: Rainer Sander)

Der Teuber als Heino (Foto: Rainer Sander)

Stimmenimitator und Comedian Gerhard Teuber gastierte in Frielendorf
Frielendorf. Wenn Gerhard Teuber solo unterwegs ist, so ist er dennoch niemals wirklich allein. Gemeinsam mit ihm kommen Willy Brandt, Hans Moser, Heinz Ehrhardt, Jürgen von Manger oder Heinz Rühmann mit auf die Bühne. Und das geschieht so täuschend echt, dass man meinen möchte, die Originale gäben sich wirklich ein Stelldichein. Man kennt den Teuber aus „Kommissare im Einsatz“ und anderen Serien-Rollen im Fernsehen, aber in der Region vor allem als „Resi“ im Showtheater Schreckschuss. Wie sehenswert sein eigenes Comedy-Programm ist, davon konnten sich die Gäste am Nikolausabend im Parkstüberl der SilberseeAlm überzeugen.

Junge, wie du wieder aussiehst…

Die zweieinhalb Stunden Programm (einschließlich Pause) vergingen wie im Flug und wenn Rudi Carrell mit Dr. Helmut Kohl über Beliebigkeiten diskutierte, dann gab es Kabarett vom Feinsten. Beeindruckend waren auch die Gesangseinlagen. Die führten dann auch zum ersten absoluten Höhepunkt des Abends, den „Liveauftritten“ von Udo Lindenberg im Sonderzug nach Pankow und Heino mit dem Ärzte-Hit „Junge“ – wie Du wieder aussiehst…

Nach der Pause gab es nur noch eine Rolle und die war unbestritten das Glanzlicht am Freitagabend. In seiner Paradeparodie als Horst Schlämmer, war es schwer zu behaupten, dass da nicht Hape Kerkeling in der Rolle als Gerhard Teuber, alias Schlämmer auf der Silbersee-Bühne steht. Live und hautnah kam die Darstellung so authentisch rüber, wie der echte Horst und zwar von der unverhohlenen Frechheit bis zu unverblümten Offenheit: „welche Frau möchte heute Abend mit mir nach Hause gehen?“ Das zahlreiche Publikum nahm zumindest eine positive Erfahrung mit nach Hause, nämlich die, dass professionelle Comedy auch aus Nordhessen, nämlich aus Naumburg, kommen kann. Im nächsten Jahr ist Gerhard Teuber mindestens zweimal Schreckschuss zu Gast am Silbersee, beide Male im Stadl der SilberseeAlm: Am 1. Mai und zum Oktoberfest am 3. Oktober. (rs)

 

10



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.