WIRTZ bringt das Wolfhager Kulturzelt zum Beben.

Endlich mal reiner Rock! 4 Gitarren , ein Schlagzeug und ein Sänger, der in keine Schublade passt!
Vom ersten Akkord an geht es mit voller Power ab.
Daniel Wirtz ist schon lange kein Geheimtipp mehr . Das erkennt man schon daran, dass fast alle Besucher des gut gefüllten Kulturzelts Text fest „ mitsingen“ können.

11 Jahre WIRTZ! Während man nach dieser Zeit heutzutage auf viele Bands schon Nachrufe schreibt, sich an andere schon gar nicht mehr erinnert, geht es für den Frankfurter jetzt erst so richtig weiter. Zwischen Wurzeln und Wahnsinn, TV und Bühne, großem Open-Air und kleinem Studio schaut man immer wieder gerne zurück nach vorne.
Brutale Ehrlichkeit bis zum Seelenstrip, 100% WIRTZ und vom ersten Akkord bis zum letzten Pinselstrich die absolute Kontrolle über Musik, Artwork und das, was WIRTZ darstellen soll. Oder wie Daniel es selbst beschreibt: „In meinen Texten lasse ich so tiefe Einblicke zu, dass sich das Singen anfühlt, wie nackt U-Bahn fahren“. Das Gesetz ist Rock, das Versprechen ist Ehrlichkeit, die Sprache ist Deutsch.
Ab 2015 wird es dann aber wieder elektrisch und WIRTZ elektrisiert ein großes Publikum: Xavier Naidoo lädt Daniel Wirtz in seine preisgekrönte „Sing meinen Song“-Reihe ein und ein Millionen-Publikum bekommt vorgeführt, was die langjährigen WIRTZ-Fans schon lange wissen: Da gibt es tatsächlich einen deutschen Musiker, der viele Jahre ein bisschen unter dem Radar geflogen ist, der aber ganz viel in Menschen bewegen und auslösen kann. Der authentisch ist.
Rund 40.000 neue und alte Fans bejubeln den Frankfurter auf seiner restlos ausverkauften Herbsttour, die deutschen Megastars Naidoo und Lindenberg laden WIRTZ ein, sie auf Tour zu begleiten und VOX konzipiert für und mit Daniel Wirtz mit „One Night Song“ eine eigene TV -Sendung! WIRTZ ist endgültig im Rock- und Popbetrieb des Landes angekommen, auch wenn das gar nicht der Plan war. Wer aber Musik macht, möchte gehört werden – gerade, wenn er etwas zu sagen hat.
„Ich fühle mich sehr frei. Es ist toll, dass ich in der unglaublich schönen Situation bin, dass ich als freier Mann mit dem Soloprojekt angefangen habe, mich nicht verbiegen lassen musste und es alles trotzdem so einen Anklang findet. Das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt.“
Daniel Wirtz, mach genau so weiter! „ Geschmeidige Radio-Dudelmusik“ ist nicht erstrebenswert, auch wenn es sicherlich lukrativer wäre.

Info: M.Kittner / Wirtz                                           © Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.