Funk-Alarmanlage von Blaupunkt mit integriertem GSM-Modul

Blaupunkt SA 2700 GSM-2Mit dem Alarmsystem SA 2700 ist Blaupunkt ein großer Wurf gelungen.

Gerade jetzt in der dunkleren Jahreszeit finden mehr Einbrüche statt. Der Einbruchstrend nimmt in den letzten Jahren aber auch bei Ein- und Aufbrüchen am Tag ständig zu. In Deutschland finden im zwei-Minuten-Takt Einbrüche statt. In den meisten Fällen sind die Einbrecher keine Profis, sondern Gelegenheitstäter, die sich bereits durch gut gesicherte Häuser oder Wohnungen abschrecken lassen. Ein modernes Sicherheitssystem hält allerdings nicht nur Gelegenheitstäter von einem Einbruch ab sondern auch professionelle Einbrecher.

Grund genug, hier einmal eine Funk-Alarmanlage zu testen. Wir haben uns in der Redaktion für ein Funksystem mit Alarmierung über das Mobilfunknetz entschieden. Weiteres Kriterium war eine schnelle und einfache Installation, dennoch aber ein zuverlässiges und unkompliziertes Alarmsystem mit unterschiedlichen Alarmsensoren, die per Funkverbindung mit der Alarmstation verbunden werden. Außerdem sollte sich das System mit einem Smartphone aus der Ferne steuern lassen.

Wir haben uns für die Blaupunkt Alarmanlage Smart GSM SA 2700 entschieden, auf die wir durch vorhergehende Recherchen bezüglich unserer Testkriterien aufmerksam wurden.

In unserer Testredaktion kam dann ein großes Paket an. Nach Öffnung fanden wir viele große und kleine, sorgfältig verpackte und in deutscher Sprache beschriebene Päckchen vor. Die gut lesbare deutsche 34-seitige Bedienungsanleitung im Format A4 beschreibt Schritt für Schritt die Wege von der Ersteinrichtung bis hin zu der Nutzung der Connect2Home App, auch ein Kapitel zu der Fehlerbehebung fehlt nicht.Blaupunkt SA 2700 GSM-2-4

Jetzt lagen die Basisstation und eine große Menge an Alarmsensoren auf dem Tisch, die mit der Alarmstation über Funk verbunden werden sollen. Wir folgten den gut und verständlich beschriebenen Anweisungen Schritt für Schritt. Das ist wichtig gewesen, weil einige Komponenten und Sabotagekontakte aufeinander aufbauen. Hektik und Ungeduld kommt bei der Einrichtung nicht auf, die gesamte Einrichtung sollte an einem Tag ohne Zeitstress und in Ruhe stattfinden.

Folgende Sensoren wurden installiert: Bewegungsmelder, Rauchmelder, Hitzemelder, CO-Melder, Tür-Fensterkontakte, Innensirenen, Außensirenen, Funk-Bedienteile und Schlüsselanhänger-Fernbedienungen.

Die einzelnen Sensoren lassen sich nach einiger Übung immer schneller installieren, es macht sogar Spaß, wenn der Bestätigungston der Basisstation und am Sensor ertönt und signalisiert, dass der Sensor verbunden ist. Jetzt gleich den nächsten Sensor einbinden.

Mit einem sogenannten Gehtest kann festgestellt werden, wie gut die Signalstärke einzelner Sensoren ist. Die Alarmzentrale SA 2700 prüft ständig die Funkverbindung, die Batterie und die Sabotagekontakte der angeschlossenen Sensoren und Sirenen und informiert den Anwender über auftretende Probleme, auch auf dem Smartphone.

Blaupunkt SA 2700 GSM-2-8Bei der Installation der Außensirene, der Innensirene und den Funk-Bedienteilen muss man sich genau an die Erklärungen der den einzelnen Geräten beigelegten Anleitungen halten.
Hier hat Blaupunkt ein ausgeklügeltes Sabotageschutz-Schutz System entwickelt. Sollte ein ungewünschter Besucher versuchen, die Außensirene von der Wand zu montieren oder mit Gewalt zu zerstören, lösen mechanische Druckschalter einen sofortigen Alarm aus. Bei Anmeldung an die Basisstation müssen diese Sabotagekontakte geschlossen sein, ansonsten erhält man eine Fehlermeldung und die Anlage kann nicht scharf geschaltet werden. Gleiches gilt für die Innensirene und für das Funk-Bedienteil. Die Installation dieser Komponenten ist sehr gut in den Anleitungen beschrieben.

Für den Alarmanlagen-Test ist von uns ein weiteres Kriterium die autarke Alarmierung per Mobilfunknetz (GSM) gewesen. Grund hierfür war, dass bei einem Stromausfall, Internet- oder Netzwerkausfall oder Sabotage keine Alarmierung erfolgen kann, was auch bei Einbrechern bekannt ist.

Die Blaupunkt SA 2700 Funkalarmanlage hat eine Notstrombatterie mit einer maximalen Laufzeit von ca. 18 Stunden und einen Kartenslot für GSM Mobilfunkkarten. Auch hier gilt, bei der Installation genau die Bedienungsanleitung lesen, dann funktioniert es ganz ohne Probleme. Auch hier sind einige wichtige Dinge zu beachten. Mit etwas Zeit für die Installation haben Sie ein effektives und zuverlässiges Funk-Alarmsystem.. Wichtige Hinweise für die Installation sind in der Bedienungsanleitung mit einem grauen Balken unterlegt.

Sie können bis zu 6 Telefonnummern speichern und die Art der Benachrichtigung programmieren. Entweder eine von Ihnen vorher aufgenommene Sprachnachricht oder SMS-Nachrichten. Bei den SMS-Nachrichten kann gewählt werden zwischen folgenden Vorfällen: Alle Ereignisse, Alarmereignis, Statusereignis. Wenn ein entsprechender Vorfall von der SA 2700 erkannt wird, sendet die Alarmanlage über das Mobilfunknetz (GSM) eine Nachricht an die einprogrammierten Rufnummern.

Besonders interessant ist auch die Möglichkeit die Alarmanlage über ein Smartphone zu steuern. Nach der Installation der kostenlosen Connect2Home-App werden lediglich die Zugangsdaten in der App gespeicBlaupunkt SA 2700 GSM-2-2hert und man kann sofort seine Alarmanlage von überall steuern und einrichten. Hierbei erzeugt die App eine SMS mit einem speziellen Befehl, welchen die Alarmanlage dann ausführt.

Eine GSM-SIM Karte, die Telefonanrufe und SMS-Nachrichten empfangen und senden kann ist dazu zusätzlich erforderlich und nicht im Lieferumfang enthalten. Wenn eine Prepaid Karte verwendet werden soll, beachten Sie die Nutzungsdauer und die verschiedenen Konditionen der Anbieter. Die PIN-Code-Sperre der SIM-Karte muss deaktiviert sein. Das geht einfach, wenn die Karte vorher in ein Mobiltelefon eingelegt wird und bei den Einstellungen „PIN-Code deaktivieren“ bestätigt wird. Je nach Hersteller ist es verschieden.

Bei unserem Test haben wir eine Prepaid-Karte ausprobiert. Nach einem Monat ist das Guthaben bei unserem Mobilfunk-Anbieter verfallen und die Blaupunkt Alarmanlage hat die nun nicht mehr sendende GSM Verbindung erkannt und mit einer Anzeige auf der Basisstation darauf hingewiesen. 9,99 Euro für die Kosten der monatlichen Prepaid-Karte sind für unsere Redaktion daher umsonst investiert worden, aber dadurch konnte die Anlage auch auf diese Lage geprüft werden. Die SA 2700 von Blaupunkt hat alles unter Kontrolle. Wir haben jetzt eine SIM-Karte über unseren Rahmenvertrag eingesetzt und alles funktioniert. Auch nach einem Monat.

Unser Fazit zu diesem Test der Blaupunkt SA 2700 GSM ist: Dieses Alarm-Funksystem lässt sich einfach und auch durch Privatanwender leicht installieren und funktioniert zuverlässig.

Viele unterschiedliche Gefahrenmelder / Sensoren können eingebunden werden. Benachrichtigung über das Mobilfunknetz unabhängig von einem Netzwerk oder Wlan. Notstromversorgung der Basis über Akku bei Stromausfall bis zu max. ca. 18 Stunden. Sabotagekontakte bei Alarmsensoren Ständige und automatisierte Prüfungsroutinen der Basisstation zu den angeschlossenen Funkmeldern. Störungen werden über Mobilfunk gemeldet. Es ist uns gelungen, das System eigenständig und fachgerecht zu installieren. Um auch den Support von Blaupunkt zu testen, haben wir uns während der Test-Installation einige Fragen überlegt. Mit diesen haben wir uns dann an den Support gewendet. Unsere Fragen wurden von den Support-Mitarbeitern freundlich, kompetent und geduldig beantwortet.

Die Blaupunkt Funk-Alarmanlage SA 2700 GSM hat uns in allen Testkriterien mehr als überzeugt und wir können dieses System mit vielen Erweiterungsmöglichkeiten sehr empfehlen.

Das Starterpaket beinhaltet die Alarmzentrale, einen Bewegungsmelder, einen Tür/Fensterkontakt und eine Schlüsselanhänger-Fernbedienung und ist zu einem Preis von 439 Euro erhältlich.

Zusätzliche, zu dem System passende Alarmsensoren und Sirenen können u.a. in dem neuen Onlineshop von Blaupunkt bestellt werden:

www.shop.blaupunkt-sicherheitssysteme.de

Blaupunkt-SA-2700-GSMDie Nordhessen-Rundschau vergibt überzeugte 5 von 5 erreichbare Bewertungs-sterne.

Herzlichen Glückwunsch !

Weitere technische Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie unter:

www.blaupunkt-sicherheitssysteme.de

© NHR 2014 Lutz Müller

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.