Kabellose Gartentür-Absicherung per Funk

Sicherheit1Sommerzeit ist Gartenzeit und sie zieht viele Menschen in das Freie. Sei es in den hauseigenen Garten, in das Ferienhaus, den Wohnwagen oder in die Parzelle im Schrebergarten. Gerade in der letzten Zeit häufen Sie Nachrichten über Einbrüche, nicht nur Haus-oder Wohnungseindrücke werden beklagt, nein auch das unerlaubte Betreten von Gartenanlagen. Das Unternehmen, AMG Sicherheitstechnik GmbH, feierte vor 1 Jahr sein 25-jähriges Bestehen und beschäftigt sich mit innovativen Lösungen in der Sicherheits- und Alarmtechnik. Eigene Entwicklungen sind patentrechtlich geschützt und exklusiv nur über AMG erhältlich.

Wir haben eine Gartentür-Absicherung mit Magnetkontakten, Sendeeinheit und Funkempfänger getestet. Aus Gründen der Unauffälligkeit der weißen Kontakte und der Sendeeinheit an einer braunen Gartentür, haben wir beide Komponenten schwarz lackiert. Original haben sie eine weiße Farbe. (siehe Foto)

Unsere Testkriterien waren: Installation, Zuverlässigkeit, Reichweite und Stromversorgung.

Die Gartentür-Absicherung per Funk besteht aus einem Türkontakt im Wetterschutzgehäuse mit Spezialmagnet und einem Besuchermelder. Der Besuchermelder hat einenSicherheit2 Akku mit einer Laufzeit von etwa einer Woche bei 5 Auslösungen am Tag. Wird die Gartentür geöffnet und somit der Magnet vom Sender (Magnetmelder) entfernt, schickt dieser ein Funksignal an den Besuchermelder und dieser gibt wahlweise einen Ton, Vibration oder Ton und Vibration ab. Dadurch wissen Sie, dass jemand den Garten betreten hat. Dieses Set kostet 69 EUR. Der Besuchermelder kann auch mit anderen Sensoren arbeiten (max. 4), wie zum Beispiel einfachen Türkontakten, Bewegungsmeldern, Solar Lichtschranken und PIR Lichtschranken.

Das System hat alle Kriterien erfüllen können. Sollte die Gartentür und der Rahmen nicht plan sein, so kann dies durch Anbringen von Blechen ausgeglichen werden. Die Installation ist einfach und das Verbinden (Funk) von den einzelnen Sensoren oder Kontakten mit dem Besuchermelder ist einfach und in der beiliegenden Bedienungsanleitung gut erklärt.

Die Zuverlässigkeit ist sehr gut, es gab keine Fehlalarme. Der Besuchermelder meldet sich per Ton, Vibration oder Ton und Vibration (einstellbar) bei jedem Öffnen der Gartentür.

Die Reichweite ist ausreicSicherheit3hend und hat bei unserem Test ca. 50m mit gerader Funkstrecke betragen, auch im Obergeschoss, durch 3 Wände getrennt, betrag die Reichweite von der Gartentür zum Empfänger immerhin 40m.

Die Sendeeinheit hat eine Lithium-Batterie, der Funkempfänger einen Akku, der mit dem beiliegendem Ladekabel aufgeladen werden kann. Bei 5 Alarmen/Tag beträgt die Betriebsbereitschaft im Dauerbetrieb ca. 1 Woche. Dann muss der Akku wieder 8 Stunden aufgeladen werden. Allerdings kann der Empfänger auch manuell ausgeschaltet werden, je nach individueller Anforderung. Hier hätten wir uns eine längere Stand-By Zeit gewünscht. Daher nicht die vollen 5 Punkte.

Was tut man aber, wenn gerade keiner im Garten ist? Ergänzend zu diesem System gibt es von AMG eine „AMGO-Box“, die Sie über Ihr Mobiltelefon über das Geschehen zuhause oder im Garten informiert.

WeitAMGere Herstellerinformationen finden Sie über den unten stehenden Link. www.amg-sicherheitstechnik.de

Die Nordhessen-Rundschau vergibt 4,5 von 5 Sternen.
© NHR 2014 Text:L Müller (LM) Fotograf: H.Jacob (JH)

 

 

amg_logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.