Aber bitte mit Creme – Auch Männerhaut profitiert von Gesichts- und Körperpflege



Werbung

Baierbrunn (ots) – Für die meisten Frauen gehört es zum Badezimmerritual, viele Männer cremen sich nach dem Duschen dagegen nicht ein. Doch fühlt sich die Haut nach dem Waschen trocken an oder spannt sie, sollten auch Männer ein leicht einziehendes Fluid oder eine Lotion auftragen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Alternativ kann man schon unter der Dusche ein rückfettendes Pflegeprodukt verwenden. „Duschgele sollten möglichst kein Natriumlaurylsulfat enthalten“, sagt Dr. Sigrid Klein, Apothekerin aus Gersheim. „Das trocknet die Haut extrem aus.“ Besondere Pflege braucht die Haut nach der Sauna. Beim Schwitzen verliert sie Fett und Feuchtigkeit – was hinterher wieder zugeführt werden muss.

Wer zu Rötungen neigt, dem hilft vor dem Eincremen ein reizlinderndes Thermalwasser-Spray. Seife braucht man übrigens nicht, der Körper ist durchs Schwitzen gut gereinigt. Im Gesicht braucht Männerhaut viel Feuchtigkeit und wenig Fett. „Geeignet sind leichte Cremes, die gut einziehen und im Bart nicht aufliegen“, so Sigrid Bernard, Apothekerin in Köln. Produkte mit Mineralölen sollten Männer vermeiden. Sie verstopfen die Poren – zusätzlich zu dem Talg, den ihre Haut ohnehin oft in zu großen Mengen produziert.

Quelle: Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 4/2017 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.