Air View macht die Luftverschmutzung um uns herum sichtbar



Werbung

Frankfurt (ots) – Das Umweltbundesamt hat jüngst alarmierende Werte bekanntgegeben: An fast 60% verkehrsnaher Messstationen in deutschen Städten wurden die Grenzwerte für Stickoxide (genauer: Stickstoffdioxid NO²) in der Luft überschritten. Die Gase sind unsichtbar und werden im täglichen Leben nicht wahrgenommen. Blueair, weltweit führend bei der Herstellung von Luftreinigern, hat deshalb den gratis Online-Service Air View geschaffen, der Schadstoffe wie Stickoxide in der Luft für jeden sichtbar macht. Der Service zeigt auf einen Blick, welche Toxine sich in welcher Konzentration in der Atemluft befinden.

„Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass wir täglich unzählige gesundheitsschädliche Schmutzpartikel einatmen“, so Annika Waller, Global Chief Marketing Officer, Blueair. „In großen Städten oder an Verkehrsknotenpunkten werden hohe Mengen an Schadstoffen wie Stickoxide ausgestoßen, die langfristig unseren Lungen schaden können. Uns muss bewusster werden, was wir und unsere Kinder täglich einatmen. Wir hoffen, dass so mehr Menschen aktiv gegen die Luftverschmutzung vorgehen.“

Nach Schätzungen des Umweltbundesamtes sorgen allein Feinstaub und Stickoxide in Deutschland für weit mehr als 50.000 Todesfälle im Jahr, weltweit sind es ca. 3 Millionen. Die Internationale Energieagentur IEA warnt, dass die Zahl der dadurch bedingten Todesfälle bis 2040 auf 4,5 Millionen weltweit ansteigen könnte, sofern keine Gegenmaßnahmen getroffen werden.

Annika Waller erklärt: „Air View schlüsselt genau auf, welche Partikel und Gase in der Luft vorhanden sind. Es basiert auf Google Street View und erlaubt so einen 360° Blick auf die Luft um uns herum. Geben Sie einfach eine Adresse ein, die Sie interessiert. Ob Berlin, München oder internationale Städte wie London und New York – Air View sammelt seine Daten von Messstationen weltweit und gleicht sie mit dem angegebenen Standort ab.“

Der Online-Service erlaubt es, mit dem Smartphone seine Umgebung zu erkunden und Daten in Echtzeit zu sehen. Darüber hinaus erhält der Nutzer mit nur einem Klick weitere Informationen zu z.B. Schwefeldioxid, Ozon oder Pollen und erfährt, wie sich die aktuelle Schadstoffbelastung auf seine Gesundheit auswirken kann.

Die Grenzwerte für Stickoxide wurden an Messstationen in vielen deutschen Städten wie Stuttgart, München, Köln, und Hamburg stark überschritten. Schadstoffe in der Luft können für unterschiedliche gesundheitliche Folgen wie Herz- und Lungenkrankheiten aber auch Symptome an der Leber und dem zentralen Nervensystem verantwortlich sein. Vor allem empfindlichere Personengruppen wie Kinder, Senioren und Allergiker sind betroffen.

Air View ist ein gratis Online-Service und verfügbar unter: airview.blueair.com.

Quelle: Valerie Heinemann (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.