Diabetes verbreitet sich in Afrika modernes“ Fast-Food gehören zu den Ursachen

apotheken-umschau-deDiabetes verbreitet sich in Afrika Einseitige Ernährung und „modernes“ Fast-Food gehören zu den Ursachen. Baierbrunn (ots) – Nicht nur in den industrialisierten Ländern breitet sich Diabetes aus. Afrika ist nicht in gleicher Weise betroffen, aber keineswegs verschont. Vor allem der Typ 2, der wesentlich von der Lebensweise mitverursacht wird, ist weit verbreitet. „Viele Menschen sterben an den Folgekrankheiten, ohne zu ahnen, dass Diabetes dahintersteckt“, sagt George Ezeani im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Ezeani stammt selbst aus Nigeria und hat den Verein „Diabetes Care West Afrika“ gegründet, über den er vor Ort Aufklärung und praktische Unterstützung leistet.

Wer etwas Geld habe, leiste sich gern Fast-Food und Cola, sagt er über die Ursachen von Diabetes in seiner Heimat. „Außerdem essen die Leute zu viel Yamswurzel, die sehr kohlenhydratreich ist, und kaum Obst – obwohl es doch Mangos, Papayas oder Orangen im Überfluss gibt. Das fördert Übergewicht und Diabetes.“ Mehr Informationen unter www.diabetescare-west-africa.de, Spendenkonto 110 270 436, BLZ 510 500 15

Quelle: Ruth Pirhalla



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.