Die Augen lasern? Nicht jedermanns Sache

Umfrage: Vier von zehn Bundesbürgern haben Angst vor dauerhaften Schäden durch Pannen beim Eingriff, drei von zehn lehnen ihn rundweg ab

BrilleBaierbrunn (ots) – Keine nervige Brille mehr, keine Kontaktlinsen – eine Sehschwäche per Laser korrigieren zu lassen, das klingt verlockend. Doch wie eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ zeigt, haben viele Bundesbürger Bedenken. Vier von zZehn (41,0 Prozent) Befragten hätten laut eigener Aussage Angst vor einem solchen Eingriff.

Sie fürchten dauerhafte Schäden für den Fall, dass „so eine Operation“ schief geht. Für ein Drittel (32,6 Prozent) käme das Lasern der Augen, um zum Beispiel eine Kurz- oder Weitsichtigkeit zu korrigieren, grundsätzlich nicht in Frage. Andere haben den Schritt gewagt – mit unterschiedlichem Erfolg: 4,8 Prozent – in der Altersklasse 70 plus 9,8 Prozent – haben die Fehlsichtigkeit ihrer Augen bereits lasern lassen und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. 3,3 Prozent der Befragten dagegen haben diesen Eingriff eigenen Angaben zufolge schon einige Jahre hinter sich und sind damit „nicht mehr zufrieden“, da ihre Sehkraft inzwischen wieder nachgelassen hat.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.004 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Quelle Apotheken Umschau

 

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.