Hygiene-Truck zu Gast bei den DRK-Kliniken Nordhessen

Pixabay CC0 Creative Commons

Hygiene-Truck zu Gast bei den DRK-Kliniken Nordhessen

(Kassel/22.10.18) Am 29. Oktober 2018 kommt Bewegung in den Infektionsschutz. Der Truck der „Aktion Saubere Hände“ (ASH) macht einen Zwischenstopp bei den DRK-Kliniken Nordhessen in der Hansteinstraße 29 in Kassel-Wehlheiden. Mit interaktiven Spielen, Film- und Hörsequenzen frischen die medizinischen Mitarbeiter ihr Wissen zur Infektionsprävention auf. „Das Thema Infektionsschutz ist bei uns sehr hoch aufgehangen. Deswegen sind wir auch sehr stolz, dass die „Aktion Saubere Hände“ uns als eine von deutschlandweit 32 Einrichtungen und als einziges Krankenhaus in Nordhessen ausgewählt hat“, unterstreicht Tobias Brüggemann, Leiter der Krankenhaushygiene an den DRK-Kliniken Nordhessen, die Bedeutung der Teilnahme. Eingeladen sind zwischen 9:30 Uhr und 17:00 Uhr ausdrücklich auch die Fachkräfte aus den umliegenden Gesundheitseinrichtungen sowie Patienten und interessierte Bürger.

Händedesinfektion – auch ein Thema für Patienten und deren Besucher

Für den medizinischen Bereich definiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) konkrete Momente, in denen sich Pflegekräfte und Ärzte die Hände desinfizieren sollen. Doch auch Patienten und Besucher können dazu beitragen, dass sich das Keimrisikio verringert. So ermuntert das Robert Koch-Institut Erkrankte und deren Angehörige, die Hände in bestimmten Situationen zu desinfizieren. Die Experten empfehlen eine Händedesinfektion gerade nach dem Husten oder Niesen, beim Betreten oder Verlassen eines Patientenzimmers und nach der Nutzung der Toilette. Auch vor dem Essen, nach der Einnahme von Medikamenten sowie vor dem Berühren einer Wunde oder von Schleimhäuten sollte auf die Händehygiene geachtet werden. Besucher des Aktionstages können dieses Wissen in Form von mehreren Lernstationen spielerisch erarbeiten.

30 Sekunden zum Schutz des Patienten

Eine einfache und effektive Maßnahme, um die Patientensicherheit zu steigern, ist die alkoholische Händedesinfektion. Für etwa 30 Sekunden sorgfältig in die trockenen Hände eingerieben, beseitigen die Wirkstoffe des Händedesinfektionsmittels 99,99 % der Erreger auf der Haut und vermeiden so eine Übertragung von Viren, Bakterien oder Pilzen. Gleichzeitig sind in den alkoholischen Präparaten Rückfetter eingearbeitet, sodass die Schutzschicht der Haut – im Vergleich zum Waschen mit Seife – erhalten bleibt. Ob Desinfizieren oder Waschen – im Rahmen des Aktionstages „ASH on Tour“ können sich interessierte Besucher selbst ein Bild über die verschiedenen Möglichkeiten der Infektionsprävention machen.

PM: Excognito (HJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.