Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen



Werbung

Aerzte--ohne-GrenzenKassel, 23. Mai 2014. Am Dienstag eröffnet die medizinische Hilfsorganisation ÄRZTE OHNE GRENZEN auf dem Königsplatz in Kassel die Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“. Die Besucher können in die Rolle eines Arztes oder Logistikers im Krisengebiet schlüpfen, der schnell auf eine medizinische Notsituation reagieren muss. Bestandteile der Freilichtausstellung sind u.a. ein aufblasbares Behandlungszelt, eine Ernährungsstation für mangelernährte Kinder, ein Wasserreservoir sowie Zeltunterkünfte für Flüchtlinge. Die Ausstellung ist vom 27. – 31. Mai täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

+ + + Taifun fegt über die Philippinen hinweg + + + Gewalt in Zentralafrikanischer Republik eskaliert + + + Ebola in Guinea ausgebrochen + + + Erdbeben erschüttert Haiti + + +
Es sind Ereignisse wie diese, die Mitarbeiter von ÄRZTE OHNE GRENZEN blitzschnell zum Handeln animieren. Und sofort setzen sich logistisch in vielen Einsätzen erprobte Abläufe in Gang.

„Mit der Ausstellung wollen wir zeigen, wie eine medizinische Hilfsorganisation arbeitet“, erklärt Frank Dörner, Geschäftsführer von ÄRZTE OHNE GRENZEN Deutschland. „Zum Beispiel im Südsudan. Seit dem Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen im Dezember letzten Jahres haben unsere Mitarbeiter mehr als 200.000 medizinische Behandlungen durchgeführt und etwa 1.800 Kriegsverletzte versorgt. In 20 Projekten sind wir in neun von zehn Bundesstaaten vor Ort. Rund eine Millionen Menschen ist auf der Flucht – innerhalb und außerhalb des Landes. Die Vertriebenen benötigen eine medizinische Grundversorgung, Nahrung, Trinkwasser und Latrinen.“

Die Besucher erfahren zum Beispiel, wie in behelfsmäßigen Kliniken Verletzte operiert werden, wie Cholera-Patienten behandelt und schnell Tausende Kinder geimpft werden. Projektmitarbeiter führen die Besucher durch die Ausstellung und erzählen von ihren Einsätzen. Fotos, Filme und ein Informationsstand geben zusätzlich Einblick in die Arbeit der Organisation. Die Ausstellung ist für Kinder wie Erwachsene konzipiert. Führungen für Schulklassen sind ebenfalls möglich. Weitere Stationen sind Würzburg, Weimar, Freiburg und Krefeld (im Rahmen der KinderExpo).

Parallel zur Ausstellung wird am Dienstag, dem 27. Mai um 17 Uhr der Dokumentarfilm „Living in Emergency“ im BALi Kino (Rainer-Dierichs-Platz 1) gezeigt. Der Film mit deutschen Untertiteln begleitet Mitarbeiter von ÄRZTE OHNE GRENZEN bei ihrer Arbeit in Bürgerkriegsgebieten. Wer sich für eine Mitarbeit bei ÄRZTE OHNE GRENZEN interessiert, hat an zwei Abenden Gelegenheit sich zu informieren – und zwar am 28. und 30. Mai jeweils um 18 Uhr auf dem Kasseler Königsplatz. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aerzte-ohne-grenzen.de/ausstellung.

Quelle: Sylvie Ahrens Referentin Medienarbeit



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.