In der Badewanne den Infekt abwehren

NHR-Gesundheit-500Wie man eine sich anbahnende Erkältung mit einem Wannenbad stoppen kann

Baierbrunn (ots) – Die Glieder schmerzen, der Hals kratzt, eine Erkältung bahnt sich an. Ab in die Badewanne, rät Dr. Johannes Naumann, Internist und Balneologe vom Uniklinikum Freiburg im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Ein Überwärmungsbad verursacht eine Art künstliches Fieber und bringt das Immunsystem auf Hochtouren.

Optimal wirkt ein ansteigendes Ganzkörperbad: Bei 36 Grad Wassertemperatur beginnen und heißes Wasser bis 40 Grad zulaufen lassen. Extrakte aus Thymian, Edeltanne, Eukalyptus- oder Kampferöl verstärken die Wirkung. Danach warm einpacken, ins vorgewärmte Bett und vielleicht noch mit einen heißen Tee das Schwitzen unterstützen. Ist der Infekt schon voll ausgebrochen, eventuell sogar mit Fieber, ist es zu spät. Dann kann das Bad das Immunsystem überfordern. Auch Herz- und Venenpatienten vertragen die Hitze nicht.

Quelle: Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 11/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.
[sam id=69 codes=’allow‘]
Werbung
[sam id=66 codes=’allow‘]
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.