Kasseler Selbsthilfetag am 18. Juli

SelbsthilfeAm Samstag, 18. Juli, laden die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen KISS und 38 Selbsthilfegruppen aus Stadt und Landkreis Kassel von 10 bis 16 Uhr zum 14. Kasseler Selbsthilfetag in die Kasseler Innenstadt ein. Am Rande des Friedrichsplatzes, neben Kaufhaus Leffers, stehen Betroffene und Angehörige in ihren Infozelten bereit, um Ihre Erfahrungen zu chronischen Erkrankungen, Behinderungen, Sucht, psychischen Problemen und besonderen Lebenslagen weiter zu geben. Sie wollen unabhängig von finanziellen Interessen informieren und dazu beitragen, dass Erkrankungen frühzeitig diagnostiziert und gut behandelt werden und das schwierige Lebenslagen besser gemeistert werden können. Die Veranstaltung wird um 10 Uhr von Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel eröffnet.

In einer Selbsthilfegruppe treffen Menschen zusammen, die ähnliches erlebt haben. Da muss man nicht viel erklären, sondern fühlt sich gleich verstanden und kann offen über seine Probleme sprechen. Vertraulichkeit ist garantiert. Fortschritte der anderen Gruppenmitglieder machen Mut und man erhält so manchen praktischen Tipp, wie man sich den Alltag und das Leben leichter machen kann. In den rund 250 Selbsthilfegruppen, die sich in Stadt und Landkreis Kassel treffen, findet ein reger Austausch statt, bei dem auch gute Laune und gesellige Unternehmungen ihren Platz haben.

Beim Selbsthilfetag bekommt man neben Informationen auch die Möglichkeit, sich zur Früherkennung von Erkrankungen testen zu lassen z. B. mit einem Blutzuckertest (Diabetes), Sauerstoffsättigung im Blut (Schlafapnoe), Riechtest (Parkinson), oder einem Hörtest. Auch kann bei einem Geschicklichkeitstest mit Rauschbrille das Sehen unter Alkoholeinfluss simuliert werden. Die Johanniter Unfallhilfe wird die Anwendung eines Herz-Defibrillators zur Wiederbelebung vorführen. Glücksräder und eine Quizrallye mit Wissensfragen locken mit kleinen Gewinnen. Auch an Spielmöglichkeiten für Kinder ist gedacht. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Duo „Acoustic Connection“, das Studio InBalance lädt um 13 Uhr zur Tai Chi Vorführung ein.

Von 10 bis 16 Uhr stehen folgende Selbsthilfegruppen in Infozelten für Auskünfte bereit:
• Allianz gegen Brustkrebs
• Alternativmedizin
• Al Anon Familiengruppen
• Anonyme Alkoholiker
• Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP)
• Asbestose Selbsthilfe Nordhessen
• Autismus Nordhessen e. V.
• Blaues Kreuz Kassel e. V.
• Borderline Trialog Kassel e. V.
• Borreliose Selbsthilfe Kassel
• Chronischer Schmerz
• Diabetes Selbsthilfe Nordhessen e. V.
• Elternkreis Kassel e. V. (Drogen)
• ERIK: Schulintegration behinderter Kinder
• Frauenselbsthilfe nach Krebs
• Freundeskreise im DW (Alkohol)
• Förderverein für Kinder u. Jugendliche mit Diabetes e. V.
• GIOS: Gem. Interessengemeinschaft Organspende e. V.
• Guttempler Gemeinschaft Chattenburg (Alkohol)
• Herz(erkrankungen) und Seele
• Herzschrittmacher und Defi – Selbsthilfegruppe
• Hört her! Eltern hörgeschädigter Kinder
• Kasseler Muskelstammtisch
• Kleinwuchs LKMF e. V.
• Leukämie und Lymphome
• Licht und Schatten (Ängste und Depression)
• Lungenemphysem / COPD
• Migräne Selbsthilfegruppe Kassel
• Morbus Bechterew
• Parkinsonselbsthilfegruppe Kassel
• Prostatakrebs
• Restless Legs
• Rheuma Liga Ortsgruppe Kassel
• Schlafapnoe – Atemstillstand
• Stotterer Selbsthilfegruppe
• Tinnitus Selbsthilfegruppe
• Turner Syndrom
• Verband Hörgeschädigter Kassel e. V.

Informationen zu weiteren Gruppen in der Region und bundesweit sind am Stand der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppe KISS, Gesundheitsamt Region Kassel erhältlich. Die KISS ist über den Selbsthilfetag hinaus telefonisch erreichbar unter 0561/92005-5399. Den Standplan der Infozelte und weitere Infos findet man im Internet unter www.selbsthilfe-kassel.de.

Quelle: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.