„Muckibude“ fürs Gehör / Mit gezielter Audiotherapie kann besseres Hören trainiert werden

NHR-Gesundheit-500Mainz (ots) – Wir trainieren unseren Bizeps, den Trizeps und Bauch, Beine, Po sowieso – davon, dass auch das Hören trainiert werden kann, hat bislang kaum jemand gehört. So ein Training, im Fachjargon „Audiotherapie“ genannt, hat den positiven Effekt, dass sich im Laufe der Zeit Hörkompetenz und Hörerfolg verbessern.

Menschen mit Hörproblemen warten oft zu lange, bis sie zum HNO-Arzt oder zum Hörgeräteakustiker gehen. Das Gehirn verlernt allmählich das Erkennen, Verarbeiten und Verstehen von Sprache. Nach einer Hörgeräteversorgung kann die zurückgewonnene Hörwelt daher zunächst verwirrend wirken. Audiotherapie hilft, die Fülle der akustischen Informationen wieder richtig einzuordnen, und erleichtert den Menschen den Umgang mit dem besseren Hören.

Audiotherapie ist Aufgabe des Hörgeräteakustikers und eignet sich besonders für Menschen, die bereits ohne Hörsysteme Probleme beim Hören im Umgebungslärm haben, und für hörentwöhnte Kunden, die längere Zeit unversorgt waren. Sie richtet sich an Menschen mit mittleren und schweren Hörverlusten, einer ausgeprägten Geräuschempfindlichkeit und ist für Tinnitus-Patienten geeignet. Neben einem Hörtraining umfasst Audiotherapie auch soziale Aspekte. Es gibt konkrete Tipps, wie die Schwerhörigkeit ins Arbeitsleben integriert werden kann, ohne dass der Arbeitsplatz verloren geht, und Hilfsangebote beim Ausgleich von Kommunikationsbarrieren und sozialrechtlichen Fragen. Audiotherapeuten sorgen dafür, dass der Stellenwert des Hörens im Alltag des Schwerhörigen erhöht wird.

Wolfgang Luber von der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker e. V. weiß aus Erfahrung: „Der Audiotherapeut unterstützt den Schwerhörigen darin, sich in der akustischen Welt wieder besser zurechtzufinden. Er trainiert Hörsituationen und gibt konkrete Verhaltenshinweise. Menschen, die Audiotherapie gemacht haben, kommen in der Regel besser und schneller mit den neuen Hörsystemen klar.“ Audiotherapie ist ein ganzheitliches Konzept, das von speziell ausgebildeten Hörgeräteakustikern angeboten wird. Es dient als Vorbereitung auf das dauerhafte Tragen der Hörsysteme und umfasst gezielte Übungen sowie die Anleitung zum Selbsttrainieren, außerdem gibt es Geräte zum Mitnehmen für zu Hause.

Wie immer beim Training lautet das Motto: „Dranbleiben, damit der Status quo erhalten bleibt!“

Weitere Informationen:
http://www.aha-luebeck.de/index.php/audiotherapie.html
www.euha.org

Quelle: Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.