Schulen können sich für Hackedicht-Programm bewerben



Werbung
© Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

© Deutsche Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See

Eisi Gulp geht weiter auf Tour. Die Knappschaft und der Kinderschutzbund setzen ihr Präventionsprojekt fort.

Die Krankenkasse Knappschaft und der Deutsche Kinderschutzbund setzen die „Hackedicht – Schultour“ fort. Im laufenden Jahr werden 25 Schulen besucht, um Kinder und Jugendliche im Umgang mit Alkohol zu sensibilisie-ren. Schulen können sich noch bis zum 31. März 2016 bewerben. Im Jahr 2014 wurden 22.391 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wegen akutem Alkoholmissbrauch in Krankenhäusern behandelt. Erfreulich ist jedoch, dass die Zahlen insgesamt rückläufig sind, wie der Drogenbericht 2015 des Bundesministeriums für Gesundheit zeigt. In Hessen sank die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kamen, um knapp fünf Prozent auf 1468 Fälle.

“Wie die aktuellen Zahlen belegen, sind unsere Präventionsangebote wirksam. Gleichwohl ist jeder Fall ein Fall zu viel und wir werden uns wei-terhin mit dem Kinderschutzbund für das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen einsetzen“, unterstreicht Bettina am Orde, Geschäfts-führerin der Krankenkasse Knappschaft.

Nachhaltige Suchtprävention ohne erhobenen Zeigefinger
Für die Schultour werden deutschlandweit weiterführende Schulen gesucht, die ihren Schülern, deren Eltern und den Lehrkräften bewusst machen wol-len, welche Risiken übermäßiger Alkoholkonsum haben kann. In Hessen gastierte die Hackedicht-Schultour jüngst in Dietzenbach, darüber hinaus bereits in Städten wie Frankfurt, Wiesbaden, Kassel, Wetzlar, Gießen oder Hanau.

Protagonist von Hackedicht ist der Kabarettist und Schauspieler Eisi Gulp, der Schüler der Jahrgangsstufe 8 mit klarer Botschaft und derbem Humor zum kritischen Nachdenken über die Risiken des Drogenkonsums anregt. Anschließend kommt das Fachteam des Suchthilfevereins Condrobs e.V. an die Schulen und sichert durch Fortbildungen und Einbeziehung der Lehrkräfte, der Schüler, Schülerinnen und Eltern die nachhaltige Wirkung des Projekts.

Seit 2010 waren die Krankenkasse Knappschaft und der Deutsche Kinder-schutzbund mit dem Projekt an 82 Schulen unterwegs. Dabei wurden rund 25000 Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Alkohol sensibilisiert.

Bewerbung für die „Hackedicht – Schultour“
Weiterführende Schulen können sich unter www.hackedicht-tour.de bewer-ben. Die Bewerbungsfrist für das Schuljahr 2016 endet am 31. März 2016. Die Teilnahme am Projekt ist für die Schulen kostenlos. Zudem erhalten sie nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat.

Quelle: Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.