Strand-Kick für die Venen



Werbung

Barfuß im Sand zu spazieren, hilft gegen schwere Beine

Baierbrunn (ots) – In der Sommerhitze staut sich bei vielen das Blut in den Venen – im Urlaub am Meer lässt sich ganz nebenbei etwas gegen schwere Beine tun: Barfuß am Strand zu spazieren, stärkt Muskeln und Venen. „Der Sandboden massiert die Sohlen, kaltes Wasser strafft zusätzlich Fuß- und Beinvenen“, erläutert Professor Richard Brandl, Venenspezialist in München, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Eine Alternative für zu Hause: kalte Wadengüsse, flache Schuhe tragen oder besser barfuß gehen. Und Sport treiben: Bewegen Sie sich so viel und so häufig wie möglich. Außerdem rät Brandl zu kleinen Venenübungen im Alltag. Zum Beispiel im Sitzen die Zehen spreizen und wieder locker lassen – schon kommt das Blut in den Venen der Beine in Bewegung. Beim Warten an der Bushaltestelle oder an der Supermarktkasse wiederum kann man immer wieder mal vor- und zurückwippen: rauf auf die Zehenspitzen, zurück auf die gesamte Fußsohle und das Gewicht auf die Fersen verlagern. Und wieder zurück. Weitere Tipps und Übungen zur Venengesundheit finden Leser in der aktuellen „Apotheken Umschau“.

PM: Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 5/2017 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben. (JH)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.