Hessentagsumzug: Anreise bitte nicht in Großgruppe

Bitte der KVG: Frühzeitig nach Kassel starten

Kassel, 22. Juni 2013. Immerhin: Sie hatten gefragt. Aber Sven Möller, Hessentagskoordinator Betrieb der KVG, staunte nicht schlecht, als er den Anruf eines nordhessischen Vereins erhielt. Dessen Vorsitzender erkundigte sich, ob es denn möglich sei, dass rund 80 Musiker mit Instrumenten mit der Tram morgen zum Hessentagsumzug nach Kassel fahren könnten. Alle auf einmal natürlich.

So verständlich dieser Wunsch auch ist, so unwahrscheinlich ist, dass er in Erfüllung geht. Denn die KVG rechnet gerade am morgigen Sonntag, dem Abschlusstag des Landesfestes mit dem großen Umzug durch die Kasseler Innenstadt und vorheriger Anreise der Fußgruppen und Motivwagen, mit viel Trubel. Zumal am Nachmittag der Einlass zum Konzert der Gruppe Die Ärzte im Auestadion auf dem Programm steht.

Gerade die Teilnehmer des Umzuges und Fans der Ärzte sollten deshalb eine sehr frühzeitige Anreise einplanen und: Für die Beförderung geschlossener Gruppen mit voluminösem Gepäck kann die KVG keine Garantie übernehmen. – Ein Blick in die Beförderungsbedingungen des NVV allein beugt schon dem Beharren auf solchen Wünschen vor.

Über kurzfristige Änderungen bei Bussen und Bahnen informiert die KVG über Twitter unter https/twitter.com/KVGinfo. Diese Meldungen sind auch auf der Startseite der KVG-Homepage in der Rubrik „Verkehr und mehr…“ veröffentlicht. Individuelle Auskünfte bietet das NVV-Servicetelefon unter 0180 – 234 – 0180 (6 Ct. pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunkpreise max. 42 Ct. pro Minute), das während des Hessentages rund um die Uhr erreichbar ist.

Quelle:KVG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.