100. Todestag Thema bei der „Herbstmusik“

.

„Hommage à Reger“ in der Elisabethkirche

reinhard-ardelt-2Kassel. Mit „Hommage à Reger“ ist die „Herbstmusik“ am 22. September betitelt. Anlass für das Konzert „Hommage an Reger“ ist der 100. Todestag des Komponisten. Zur Aufführung kommen ab 19 Uhr in der Elisabethkirche neben seinen Werken auch die seiner verehrten Vorbilder Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms. Von Reger wird u.a. Präludium und Fuge G-Dur op. 85/2 und die Introduktion und Passacaglia d-moll zu hören sein. Von Johann Sebastian Bach (1685-1750) spielt Reinhard Ardelt das Choralvorspiel „O Lamm Gottes unschuldig“ Präludium und Fuge b-moll (Wohltemperiertes Klavier I) in der Orgelbearbeitung Regers. Von Johannes Brahms kommen Choralvorspiele zu Gehör. Außerdem erklingt Regers Choralvorspiel zu „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Reinhard Ardelt studierte an den Musikhochschulen in Dortmund und Saarbrücken Kirchenmusik, Musiktheorie und Gehörbildung. Als Organist absolvierte er weitere Orgelstudien bei Norbert Petry am Conservatoire Metz im „Département de Musique Ancienne“ und Meisterkurse bei Klaus Martin Ziegler, Olivier Latry, Harald Feller, Egidius Doll und Jesper Christensen. Reinhard Ardelt unterrichtete Musiktheorie und Gehörbildung im Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Saar (Saarbrücken) und an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2012 ist er Dozent für Musiktheorie, Gehörbildung und Orgel an der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“.

Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 19 Uhr. Veranstalter ist die Kirchengemeinde Sankt Elisabeth im Rahmen der „Katholischen Kirchenmusik Kassel“. Weitere Informationen gibt es unter www.facebook.de/kirchenmusik.kassel und www.st-elisabeth-kassel.de

(CB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.