Bühne frei für die Schultheatertage 2015!



Werbung

StaatstheaterVom 12. bis 15 Juli im tif – Theater im Fridericianum, Eintritt: 3 Euro

Elf Schultheatergruppen aller Altersstufen entern vom 12. bis 15. Juli die Bühne des Theaters im Fridericianum (tif) und präsentieren hier mit Schauspiel, Musical, Tanz, Schatten- oder Schwarzlichttheater ihr Können vor einem breiten Publikum. Geboten wird ein höchst abwechslungsreiches Programm: Wir treffen auf lebendige Bücher und eigensinnige Prinzen. Müssen uns entscheiden zwischen Schein und Sein. Draußen vor der Tür fragen wir uns: Ist das Alleinsein eine schmerzhafte, aber notwendige Erfahrung?

Wir spüren unseren siebten Sinn, versuchen Walzer zu schmecken und lassen Tanz und Spiel aus den Fugen geraten. Wir erkennen, dass Kommunikation zu lustigen, spannenden oder tragischen Missverständnissen führen kann.

Vielleicht gelingt ein Neuanfang auf einer einsamen Insel? Finden die Gestrandeten in Traumwelten ihr Glück? Oder gibt es auch da Gewinner und Verlierer?

Verlieren können wir auch unseren Verstand, wenn wir uns zu tief in die Gedichte und Geschichten von Edgar Allan Poe fallen lassen. Wir begegnen Figuren, die hart am Limit sind und bei denen Alkohol die einzige Lösung zu sein scheint.

Zum Abschluss lassen wir uns in eine Zeit entführen, in der „Blumenkinder“ ihren Wunsch nach Freiheit und Frieden in die Welt hinausgetragen haben.

Die Schüler haben die Möglichkeit, Aufführungen anderer Schultheatergruppen zu besuchen, um Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Anregungen zu sammeln. Während parallel stattfindender Workshops und einer kurzen Präsentation am letzten Tag der Schultheaterwoche können sich die Teilnehmer darüber hinaus in verschiedenen Theaterbereichen selbst kreativ ausprobieren.

Das Programm:

Sonntag, 12. Juli:

12:00 Uhr Begrüßung

14:00 Uhr „Die Bücher sind los“, Herkulesschule

15:30 Uhr „König und König“, Brüder-Grimm-Grundschule, Bebra

18:00 Uhr „Sein und Schein“, Friedrichsgymnasium

Montag, 13 Juli:

12:15 Uhr „Vor der Tür“, Carl-Schomburg-Schule

14:30 Uhr „Tanz, Sinfonie“, Lichtenbergschule

19:30 Uhr „Blut am Hals der Katze“, Gustav-Stresemann-Gymnasium Bad Wildungen

Dienstag, 14. Juli:

12:15 Uhr „Gestrandet“, Käthe-Kollwitz-Schule + Gustav-Heinemann-Schule

14:30 Uhr „Traumwelten“, Herrmann-Schafft-Schule Homberg

19:30 Uhr „Das verräterische Herz“, Friedrichsgymnasium

Mittwoch, 15 Juli:

14:00 Uhr „Hart am Limit“, Luisenschule und Wilhelm-Leuschner-Schule Niestetal

19:30 Uhr „Flower Power Musical“, Lichtenbergschule

Eventuelle Restkarten für 3 Euro gibt es nur direkt vor den Vorstellungen an der Tages-, bzw. Abendkasse.

Quelle: Juliane Clobes



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.