documenta12-Künstler Ai Weiwei schafft Kunst für die GRIMMWELT Kassel

2015_06_02-Brueder-Grimm2010 angekündigt – 2015 eingelöst. documenta12-Künstler Ai Weiwei hat für die neue GRIMMWELT Kassel ein Kunstwerk geschaffen. „Colored Roots 2009-2015“, fünf farbig kolorierte Wurzeln, ist exklusiv für diesen Standort entstanden. Gut verpackt in fünf Kisten, von denen jede einzelne rund 450 Kilo wog, ist die Arbeit aus China jetzt in der GRIMMWELT auf dem Weinberg eingetroffen. Beim Auspacken mit Hand angelegt haben Oberbürgermeister Bertram Hilgen, die Leiterin des Kulturamtes, Dorothée Rhiemeier, sowie die Geschäftsführerin der GRIMMWELT, Susanne Völker.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei hatte als Preisträger des Kasseler Bürgerpreises „Glas der Vernunft“ bei der Verleihung im Jahr 2010 angekündigt, aus enger Verbundenheit zu Kassel ein Kunstwerk für den neuen Grimmstandort zu schaffen. Im Zuge der Vorbereitung hatte Oberbürgermeister Hilgen auch die Werkstatt des Künstlers in Bejing/China besucht.

„Die Beziehung zwischen Kassel und Ai Weiwei ist sehr eng: die Kasseler haben ihn ins Herz geschlossen“, sagt Oberbürgermeister Hilgen. Ai Weiwei schenkt der GRIMMWELT und damit Kassel sein Kunstwerk aus „Dankbarkeit für die Liebe der Kasseler zu mir“.

Für sein documenta12-Projekt „Fairytale“ (Märchen) hatte der chinesische Künstler 1001 Chinesen nach Kassel geholt. Als Teil eines Kunstwerks sollten sie die Chance habe, Neues zu erfahren. 1001 antike Holzstühle aus China wurden stellvertretend für die Menschen über die gesamte documenta-Ausstellung verteilt.

Die GRIMMWELT Kassel, Eröffnungstermin ist am 4. September 2015, ist ein multimediales Ausstellungshaus, das sich mit dem Leben und Wirken der Brüder Grimm auseinandersetzt. Neben zahlreichen Exponaten und Dokumenten, wie den berühmten Handexemplaren der Grimmschen Märchen, gibt es in dem für alle Generationen konzipierten Haus interaktive Bereiche. Die Arbeit von Ai Weiwei ist eins von drei Werken ehemaliger documenta-Künstler, die in der Ausstellung neben weiteren künstlerischen Installationen zu sehen sein werden.

Quelle: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.