Ein Hauch Bollywood zieht über Kassels Dächern ein, indisches Restaurant Everest feierte Eröffnung.

Das neue indische Restaurant Everest wurde am 28. Oktober 2018 offiziell eröffnet.

In den ehemaligen Räumlichkeiten des China-Restaurant „Hoang“ in der Kasseler Königsgalerie, wurde umfassend renoviert und die Gäste erwartet nun ein völlig neues stilvolles Ambiente.

Der Lohfeldener Künstler und Gastro-Raumgestalter Wolfgang Loewe hat es geschafft Hippie-Chic gepaart mit prunkvollem Interieur und einer einzigartigen Lichtgestaltung zu vereinen und so einen Ort zum Wohlfühlen und Verweilen zu schaffen.

Daher passt auch der Name „Kassels erste Buddha-Lounge“ treffsicher zu dem Gesamtkonzept des Everest. Denn am späteren Abend verwandelt sich das Everest in eine Lounge und bietet zahlreiche After-Work-Veranstaltungen an.

Ins Leben gerufen hat das Everest, Gastronomie-Urgestein Gajendra Neupane, der bereits seit über 10 Jahren das beliebte nepalesisch-indische Restaurant „Himalaya“ am Kasseler Bahnhof Wilhelmshöhe betreibt.

Neupane war es besonders wichtig, den Kasselern einen einzigartigen besonderen Wohlfühlort zu schaffen.

Er hat die Maßstäbe daher besonders hoch angesetzt und möchte im kommendem Jahr auch den Friedrichsplatz mit dem Everest gastronomisch bewirten.

Auf den Sitzbänken an der Fensterfront hat man einen atemberaubenden Blick weit über den Kasseler Friedrichplatz. Raucher können auf der geräumigen Dachterrasse ebenfalls gemütlich verweilen.

Gajendra Neupane wird in naher Zukunft seinen Gästen ein bisher nie dagewesenes Bollywood-Event anbieten. Er möchte seine Gäste immer positiv überraschen und den Kasslern etwas besonderes bieten.

Als Mittagsangebot bietet das Everest indische Thali-Gerichte, eine Vielfalt kleiner Köstlichkeiten in dekorativen Schälchen auf einer liebevoll angerichteten Platte an, so dass auch die Mittagspause Berufstätiger durch gesunde und vielfältige Gerichte versüßt werden kann.

à la carte kann man von 11 bis 15 Uhr essen. Im Anschluß wird Kaffee & Kuchen angeboten. Von 18 bis 21 Uhr wird dann die Abendkarte angeboten. Bis spät in die Nacht soll es danach mit kleinen exotischen Köstlichkeiten von einer kleineren Karte weitergehen.

Wir waren am 26.10. live vor Ort und konnten auch einen Blick in die Küche werfen. Alleine die unglaublich gut duftenden Speisen und die liebevolle Zubereitung, haben uns als Team mehr als überzeugt.

So wie die unglaubliche Herzlichkeit und Freundlichkeit von Gajendra Neupane und seinem gesamten Team.

Der Dj des Abends Marco Leistner begeisterte mit seiner Songauswahl und sorgte dafür, dass die Gäste bis weit nach Mitternacht ausgelassen über den Dächern von Kassel schwoften.

Link: Everest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.