Ein Konzert der Musikakademie zum 300. Geburtstag des Herkules



Werbung

Zu einer musikalischen Geburtstagsfeier lädt der Verein „Bürger für das Welterbe e.V.“ in Kooperation mit der Museumslandschaft Hessen-Kassel am Sonntag, 21. Mai, ab 17 Uhr in das Ballhaus von Schloss Wilhelmshöhe ein.

Studierende und Dozenten der Musikakademie lassen Johann Sebastian Bachs Kantate „Lasst uns sorgen, lasst uns wachen“ (Bachwerkeverzeichnis 213), die sogenannte „Herkules-Kantate“, erklingen. Das Konzert wird von Professor Gregor Hollmann sowie der Barockgeigerin und Konzertmeisterin Sylvie Kraus geleitet.

Nicht nur die Landgrafen von Hessen-Kassel schätzten die Symbolkraft des antiken Helden, der als Inbegriff von Tugendhaftigkeit, Mut und Tapferkeit galt. Herkules nachzueifern war Messlatte und Imagepflege mit hoher Außenwirkung für die adeligen Würdenträger im Absolutismus. Auch die Angehörigen des Hauses Wettin, die Kurfürsten von Sachsen, sonnten sich zu gern im Herkules‘ Glanze. So bestellte der kursächsische Hof in Dresden 1733 aus Anlass des 11. Geburtstags des Kurprinzen bei ihrem Hofkomponisten Bach eben jenes Werks, das auch als „Herkules am Scheidewege“ bekannt wurde. Der akustische Genuss bietet unverhofft einen hohen Wiederkennungswert, denn nur ein Jahr später verwendete Bach die weltliche Kantate im sogenannten Parodieverfahren als musikalische Vorlage für sein wohl populärstes Werk, das Weihnachtsoratorium (Bachwerkeverzeichnis 248). Dafür beauftragte er seinen bevorzugten Dichterkollegen, Christian Friedrich Henrici, der unter dem Namen „Picander“ zu veröffentlichen pflegte, mit einer Neufassung des Textse unter nunmehr geistlichen Vorzeichen.

Der Eintritt beträgt 6 Euro. Karten sind bei „Bürobedarf Bietau“ in der Wilhelmshöher Allee 285 und „Bauer und Hieber im Musikhaus Eichler“ am Ständeplatz 13 sowie „Kassel Marketing“ in der Wilhelmstraße 23 erhältlich.

Quelle: Stadt Kassel (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.