Hänsel und Gretel Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

11. November 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Hensel-und-GretelSamstag, 19. November, 17 Uhr, Opernhaus (16.30 Uhr Einführung)

Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit kehrt Engelbert Humperdincks Märchenspiel „Hänsel und Gretel“ für vier Vorstellungen auf den Opernspielplan des Staatstheaters Kassel zurück. Die berühmte Märchenoper erzählt von uralten Ängsten und Verheißungen, von Armut und Verlassenheit, Zauber und Wunscherfüllung. Kunstvoll hat Humperdinck Volkslieder und eingängige Melodien mit den Mitteln der romantischen Oper verknüpft. In der Inszenierung von Elmar Gehlen führen zauberhafte Bilder durch die Geschichte – vom unbekümmerten Kinderspiel am Beginn bis zum Ende, wenn der bösen Knusperhexe der Garaus gemacht wird.

Die musikalische Leitung der Wiederaufnahme hat Anja Bihlmaier, als Hänsel und Gretel sind die Marie-Luise Dreßen als Gast und Bénédicte Tauran zu erleben. Weitere Solisten sind Lona Culmer-Schellbach als Mutter Gertrud, Sebastian Noack als Vater Peter, Johannes Preissinger als Knusperhexe sowie Marta Herman und Natalia Perelló als Sandmännchen und Taumännchen. Außerdem dabei: der Kinderchor CANTAMUS.

Karten für die Wiederaufnahme am Samstag, 19. November, um 17 Uhr sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatsthater-kassel.de.

Weitere Vorstellungen – ebenfalls zu familienfreundlichen Zeiten – finden am 27.11. (16 Uhr), 03.12. (17 Uhr) und am 23.12. (17 Uhr) statt.

Quelle: STAATSTHEATER KASSEL (JH)



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur