Kasseler Museumsnacht 2016



Werbung

Kasseler-MuseumsnachtBewegt werden, in Bewegung sein, Bewegung erfahren – all das und mehr beinhaltet das Thema „In Bewegung“ der Museumsnacht 2016, zu der am Samstag, 3. September, mehr als 45 Museen und Kultureinrichtungen ihre Türen von 17 bis 1 Uhr öffnen. Rund 350 Einzelveranstaltungen stehen in diesem Jahr auf dem Programm der Museumsnacht, darunter geführte Rundgänge, Filme, Aktionen, Poetry Slams, Tanz-Performances und Mitmachangebote für Kinder. „In Bewegung“ zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Programmgestaltung. Die Musemsnacht wird zeigen, wie vielfältig das Thema in Kunst, Technik, Musik, Kulturgeschichte, Naturkunde und Literatur auftaucht.

Für eine stimmungsvolle Nacht werden auch in diesem Jahr wieder Kunstprojekte im Stadtraum, illuminierte Fassaden und Musik im Freien sorgen.

Kultur In Bewegung

Kassels Kulturlandschaft ist ständig in Bewegung. War es im vergangen Jahr die neue GRIMMWELT Kassel auf dem Weinberg, so ist 2016 das frisch sanierte und erweiterte Stadtmuseum in der Innenstadt ein neuer Anziehungspunkt.

Ein besonderer Programm-Akzent gilt dem bundesweiten Tanzjahr 2016, das einige Museen und Kultureinrichtungen zur Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Tänzerinnen und Tänzern inspirierte. Die Ergebnisse werden in der Museumsnacht live präsentiert.

In Kassel leben viele Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und mit verschiedenen Muttersprachen. Diese internationale Zusammensetzung der Kasseler Bevölkerung spiegelt sich in mehrsprachigen Führungsangeboten, die einen erläuternden Einblick in das kulturelle Erbe Kassels und die aktuelle Kunstszene ermöglichen. Das Spektrum der Sprachen reicht dabei von Russisch, Spanisch, Arabisch, Kurdisch, Türkisch und Englisch bis zu Mandarin.

Ausblick auf neue Standorte

Neben dem wiedereröffneten Stadtmuseum gehören zwei weitere neue Standorte zum Parcours. Im Kasseler Osten ist es das ehrenamtlich geführte Museum Fuldaschifffahrt, im Süden das
Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben, das sich bürgerschaftlichem Engagement ver-dankt.

Im kommenden Jahr wird die Museumsnacht pausieren, um der documenta 14 Platz zu machen. Aber schon in diesem Jahr nimmt die d14 mit dem Raum „Peppermint“ an der Museumsnacht teil und gewährt erste Einblicke. Auch die documenta-Geschichte steht im Fokus: Präsentiert wird die neue, interaktive Informations-Plattform zu den Außenkunstwerken der bisherigen documenta-Ausstellungen.

Kultur verbindet

Nächtliche Öffnungszeiten, ungewöhnliche Veranstaltungsformate, überraschende Sichtwei-sen und niveauvolle Unterhaltung: Die Kasseler Museumsnacht verbindet etablierte Museen mit der freien Kulturszene und jungen Akteuren. Ein attraktives Programm für alle Generationen ist garantiert.

Kasseler Museumsnacht auf einen Blick

Öffnungszeit

Kernöffnungszeit 17 bis 1 Uhr:
Kinderprogramm und Museumsrallye 17 bis 20 Uhr (ausgewählte Standorte bis 22 Uhr)

Programm

Das Programmheft erscheint am 8. August und ist in Museen, Kultureinrichtungen und den Vorverkaufsstellen erhältlich. Auf der Website www.museumsnacht.de ist das Programm mit ergänzenden Informationen ebenfalls ab 8. August online verfügbar.

NEU: MuseumsnachtTicket als KombiTicket

Die Kooperation mit dem Nordhessischen VerkehrsVerbund wurde 2016 ausgeweitet. Erstmals gilt das MuseumsnachtTicket auch zur Fahrt im gesamten NVV-Gebiet, das die fünf nordhessischen Landkreise umfasst. Das heißt für die Besucherinnen und Besucher: entspannte Anfahrt mit dem Nahverkehr und bequem wieder zurück.

Das MuseumsnachtTicket für neun Euro ist Eintrittskarte und Fahrkarte in einem. Es berech-tigt am 3. September 2016 zum Besuch aller beteiligten Museen und Kultureinrichtungen sowie erstmals zur Fahrt mit Bus, Tram, RegioTram und Regionalzügen (R, RE, RB) im gesamten NVV-Gebiet von 13 Uhr bis zum Betriebsschluss. Es gilt für einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder unter zwölf Jahren.

Ermäßigung

Das ermäßigte MuseumsnachtTicket für sechs Euro gibt es gegen Vorlage eines Berechtigungsnachweises für Schüler/innen, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende, Studierende, Arbeitslose, Sozialhilfe- oder ALG II-Empfänger/innen, Rentner/innen, Schwerbehinderte (ab 70 Prozent) und Inhaber/innen der Ehrenamtskarte Kassel.

Start des Vorverkaufs am 8. August

Nutzen Sie die Vorteile des Vorverkaufs: freie Anfahrt mit Bus, Tram, RegioTram und Regionalzügen aus ganz Nordhessen und keine Warteschlangen an der Abendkasse.

Vorverkaufsstellen:

Kasseler Museen, Kassel Marketing, Kiosk am Königsplatz, Kiosk am Rathaus, NVV-Kundenzentren, NVV-InfoPoints, NVV-Mobilitätszentrale Eschwege sowie an den NVV-Ticketautomaten in den Trams und RegioTrams oder bei den Busfahrer/innen.

Museumsnacht für unterwegs: Die APP

Die kostenlose Museumsnacht-App informiert ganzjährig über die Museen und Kultureinrichtungen mit allen wichtigen Serviceangaben und einem Routenplan. Ab Mitte Au-gust finden Sie dort auch das aktuelle Programm der Museumsnacht 2016. Die App steht zum Herunterladen für iOS-, Android- und Windows-Geräte in den App-Stores bereit.

Quelle: Stadt Kassel (JH)



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.