Sintflut & Sündenfall – Die Tierwelt in der Bibel

LogoOttoneuSintflut & Sündenfall – Die Tierwelt in der Bibel“: Neue Sonderausstellung ab 26. Juni im Naturkundemuseum Kassel

Die neue Sonderausstellung „Sintflut & Sündenfall“ des Naturkundemuseums der Stadt Kassel stellt ausgewählte Tiere der Bibel vor, beleuchtet ihren Symbolgehalt und verknüpft die Geschichten im Buch Gottes mit der Gegenwart. Zu sehen ist die Ausstellung vom 26. Juni bis 25. Januar 2015 im Ottoneum, Steinweg 2.

Das „Buch der Bücher“, die Bibel, ist voller Begegnungen von Mensch und Tier. Etwa 100 Tierarten werden in der christlichen Bibel und im jüdischen Tanach erwähnt. Die jeweiligen Textstellen sind voller, noch heute geltender, symbolischer Bedeutungen und zeugen vom damaligen Umgang der Menschen mit den Tieren. Die Sonderausstellung zeigt, wie eng die Menschen des Nahen Ostens vor über 2.000 Jahren mit der Natur verflochten und von ihr abhängig waren. Eindrucksvolle, raumfüllende Szenarien illustrieren nicht nur verschiedene Bibelstellen, sondern präsentieren auch die unverzichtbaren Haustiere und die überraschend vielfältige Wildtierfauna.

Im Zentrum der Ausstellung steht eine große begehbare Arche Noah mit ihrer unglaublichen Vielfalt des Lebens von Schmetterlingen über Marabus, Tiger und Eisbären bis hin zu Kaffernbüffeln. Andere alttestamentarische Szenen, wie der Garten Eden mit dem Baum der Erkenntnis, der Sündenbock oder Daniel in der Löwengrube, beleuchten die Erfahrungen der damaligen Menschen mit der Tierwelt. So wird deutlich, dass unser heutiger Umgang mit Haus- und Wildtieren von der Bibel geprägt wurde, aber auch, wie sehr sich die Tier-Mensch-Beziehung im Laufe der Zeit verändert hat. Dabei ist das Arche-Noah-Prinzip zum Schutz der Artenvielfalt der Erde genauso aktuell wie Diskussionen um artgerechte Haltung unserer Haustiere.

Das städtische Naturkundemuseum bietet darüber hinaus wieder eine ganze Reihe von Führungs- und Workshopangeboten für Gruppen sowie weitere pädagogische Veranstaltungen. Vorträge runden das Angebot ab.

Die regulären Öffnungszeiten des Naturkundemuseums sind dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs von 10 bis 20 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro und für Schulkinder in Gruppen jeweils ein Euro.

Information und Anmeldung für Führungen und Veranstaltungen sind dienstags bis sonntags von 10.30 bis 16.30 Uhr unter der Telefonnummer 0561 / 787-4066 oder im Internet unter www.naturkundemuseum-kassel.de erhältlich.

Quelle: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.