Konzert zur Umbenennung der Musikakademie



Werbung

Zur Feier ihrer Umbenennung lädt die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr alle musikbegeisterten Kasselerinnen und Kasseler zu einem Semestereröffnungskonzert ein. Es findet im kleinen Magistratssaal im Palais Bellevue, Schöne Aussicht 2, statt. Die Stadtverordnetenversammlung hatte im August die Umbenennung mit dem Namenszusatz Louis Spohr beschlossen.

Stadträtin Brigitte Bergholter wird in Vertretung von Oberbürgermeister Bertram Hilgen im Namen des Magistrats der Stadt Kassel die neuen Studierenden begrüßen. Außerdem erklingt Kammermusik nicht nur von Louis Spohr (Foto), sondern auch von Zoltan Kodaly, Francesco Duarte u.a. in unterschiedlichen Besetzungen mit Gesang, Gitarre, Streich- und Blasinstrumenten. Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Gesellschaft der Freunde der Musikakademie Kassel e.V. zu einem Empfang ein.

Mit der Umbenennung würdigt die Stadt Kassel die wohl bedeutendste Persönlichkeit ihrer musikalischen Geschichte. Louis Spohr (1784 – 1859), der auch Ehrenbürger der Stadt Kassel ist, kam 1822 auf Empfehlung Carl Maria von Webers als Hofkapellmeister nach Kassel und führte als Musiker, Geiger, Komponist und Orchestererzieher in den nachfolgenden Jahrzehnten das Musikleben Kassels nach einer längeren Zeit der Vernachlässigung zu einer neuen Blüte. Die Früchte seiner Tätigkeit prägen das musikalische Leben der Stadt bis heute. Unter anderem ging auch die erste Gründung einer musikalischen Bildungseinrichtung, in gewisser Hinsicht eine Vorläufereinrichtung der heutigen Musikakademie, auf Louis Spohr zurück. Oberbürgermeister Hilgen und Stadtverordnetenvorsteherin Friedrich verweisen gemeinsam darauf, dass der Name Louis Spohrs für neue Wege und einen unbedingten Qualitätsanspruch der Nachwuchsförderung in der Musikerziehung stehe. Gleichzeitig bedanken sie sich für das langjährige, auch vielfach öffentlich bekundete Engagement von kultur- und musikinteressierten Bürgerinnen und Bürgern Kassels für eine Benennung der Musikakademie nach Louis Spohr, welches einen entscheidenden Impuls für den Beschluss des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung gegeben habe. In der Umbenennung der Musikakademie sehen beide ein klares Bekenntnis der Stadt Kassel zum Qualitätsanspruch in der Ausbildung angehender Instrumental- und Gesangspädagogen, die Ernsthaftigkeit mit dem Willen zur Nachhaltigkeit verbinde.

Weitere Infos zur Person Louis Spohr finden Sie auch im Internet.

Eintritt: 7 € / 4 € ermäßigt (Schüler, Studierende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises). Kartenverkauf an der Abendkasse — Reservierungen telefonisch unter 0561 /41065, per Fax unter 0561/41066 oder per E-Mail musikakademie@stadt-kassel.de.



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.