CosDay 2017 Frankfurt – Zwei Welten treffen aufeinander



Werbung

Als am Samstag morgen die Geschäfte im Nordwestzentrum Frankfurt öffneten, staunten einige Besucher nicht schlecht: Überall kunterbunte Figuren und Charaktere. Karneval im Juli?

Nein, es ist Cosday. Der CosDay ist eine zweitägige Veranstaltung, die das Thema „japanische Populärkultur, Anime und Manga“ behandelt. Gestandene Fans finden hier zusammen und tauschen sich miteinander aus. Dabei gilt das Hauptaugenmerk deren kostümierten Charakteren, auch Cosplayer genannt.

Die westlichen Comics, Videospielcharaktere und Filmfiguren sind ebenfalls herzlich willkommen. Ein Beispiel hierzu sind die Star-Wars-Fangruppen 501stGermanGarrison (www.501st.de) und Project X1 (www.project-x1.de), die mit über 40 kostümierten Charakteren und einer nachgebauten Filmkulisse im Einkaufszentrum zum dritten Mal in Folge für filmakkurate Stimmung sorgten.

Neben den Figuren gibt es auch ein vielfältiges Angebot an Mangas, Animes, Manga-Zeichnungen, Manga-Heften, Buttons, Büchern und Videospielen. Hier ließ es sich sogar der Branchenriese Nintendo nicht nehmen, mit eigenen Ständen vor Ort sein Spieleangebot den Besuchern zu präsentieren.

Für eingefleischte Fans gibt es vor Ort ein Jungendzentrum, in dem weitere Stände mit Angeboten und Workshops zu finden sind. Das Highlight ist hier sicherlich der große Konferenzraum, in dem man sich viele Künstler und japanische Musikgruppen ansehen kann.

Die Stärke vom CosDay ist sicherlich das Einkaufszentrum vor Ort, wodurch das Ziel der Veranstalter, auch Branchenfremden einen Einblick in die kunterbunte Welt von Anime und Manga zu ermöglichen, voll aufgeht. Wenn montags die Geschäfte öffnen, ist alles wieder normal, doch an diesem Tag ist CosDay.

© 2017 NHR/Orbanium Text/Interview: T.Orban Video/Fotograf: H.Jacob

 



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.