Mit Blumen Freude schenken – auch für die Blumenarbeiterinnen /n terre des hommes ruft zum Kauf von fair gehandelten Blumen auf



Werbung


Werbung

Osnabrück (ots) – Zum Valentinstag ruft das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes dazu auf, Blumen mit dem Fairtrade-Siegel zu kaufen. Sie garantieren, dass die Blumen auf den Farmen in Kenia, Kolumbien, Ecuador oder Simbabwe nach klar definierten sozialen und ökologischen Standards gezüchtet werden.

»Für Schnittblumen werden in Deutschland jährlich über drei Milliarden Euro ausgegeben. Ihr Anbau sichert in armen Ländern viele wichtige Arbeitsplätze, doch die Bedingungen für die Arbeiterinnen sind meist alles andere als fair«, sagte Jörg Angerstein, Vorstandssprecher von terre des hommes. »In der Regel verdient eine Arbeiterin auf einer konventionellen Blumenfarm in Kenia pro Tag weniger, als eine Rose bei uns im Laden kostet. Zudem sind die Arbeiterinnen der Gefahr durch Pestizideinsatz ausgesetzt. Auf Fairtrade-Plantagen werden Pflanzengifte nur sehr sparsam oder gar nicht eingesetzt, die Arbeiterinnen erhalten faire Löhne und haben geregelte Arbeitsbedingungen, die ihnen auch Zeit für ihre Familien und die Betreuung ihrer Kinder lassen. Wir rufen deshalb dazu auf, zum Valentinstag beim Schenken von Freude auch an die Blumenarbeiterinnen zu denken«.

Quelle: terre des hommes (JH)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.