Zugvögel im Kulturbahnhof Kassel

Ausstellung: Charmante Fantasietiere in wortwitzigen Karikaturen

Kassel, 11. April 2017. (ugw) Einen Tiger mit Elvis-Tolle nennt man Haarfestiger. Ein Koala, der sich von Kokos statt Eukalyptus ernährt, wird als Piña Koala bezeichnet. Und eine kriminelle Mücke, die sich an Menschen in hohen Führungspositionen vergreift, ist allgemein als Bestechmücke bekannt. Eine völlig neue und verrückte Sicht auf die Tierwelt, die vor Wortwitz und Skurrilität geradezu überschäumt, zeigt die Ausstellung „Zugvögel – verdrehte Fauna für Fortgeschrittene“. Die Geschäfte im Hauptbahnhof Kassel (IHR EINKAUFSBAHNHOF) präsentieren vom 11.05. bis 20.05.2017 die humorvollen Illustrationen der Cartoonistin Dorthe Landschulz und bieten den Besuchern den Blick auf bis dato völlig unentdeckt gebliebene Lebewesen. Der Eintritt ist frei!

„Kalauer sind die Buchstaben A bis J, weil die alle auf das K lauern!“ Wer gegen die guten alten Kalauer eine gewisse Skepsis hegt, sollte sich bei der Ausstellung im Kasseler Kulturbahnhof vom Gegenteil überzeugen lassen: In ihren genialen Cartoons hat Dorthe Landschulz den oftmals als „platt“ bezeichneten Wortwitz neu erfunden und zeigt mit großartigem Charme und verspielter Unschuld ihr Fachwissen über Tiere, die es gar nicht gibt. Die im Jahr 1976 geborene Illustratorin hat ihr Diplom im Bereich „Kinderbuch“ an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg absolviert. Nachdem sie sich als Deutschlehrerin, Barbesitzerin und Buchhalterin ausprobiert hatte, erkannte sie im Jahr 2011 endlich ihre wahre Bestimmung und begann Cartoons zu zeichnen. 2013 belegte sie den 3. Platz beim Deutschen Karikaturenpreis. 2014 wurde sie mit dem 3. Platz beim Deutschen Cartoonpreis ausgezeichnet, der von der Frankfurter Buchmesse und dem Carlsen Verlag verliehen wurde.

Quelle: UGW Communication GmbH (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.