Ausstellung „KreuzWeise“ in der Ökumenischen Bahnhofsmission Kassel-Wilhelmshöhe



Werbung


Werbung

Kunst oder nicht Kunst ?Vom 1. Februar bis zum 31.März werden in den Räumen der Ökumenischen Bahnhofsmission Fotografien mit eindrucksvollen Kreuzmotiven im Umfeld von Bahnhöfen gezeigt. Kai Niemann, beruflich tätig in der Bahnhofsmission Oldenburg und Fotograf, hat die Motive entdeckt und mit der Linse eingefangen.

Dabei hat Kai Niemann das Kreuz in einem Zaun, einem Holzbalken, einem Fenster oder auf den Schienen entdeckt.

Für die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission bietet das Kreuz auch eine Verbindung zum Leben von vielen Gästen. Oft scheint das Leben sehr schwer zu sein, das jeweilige Kreuz ist schwer zu tragen. Menschen sind krank, einsam, leben am Rande der Gesellschaft.

Die Männer und Frauen der Bahnhofsmission in ihren blauen Westen, die ehrenamtlich arbeiten, sind besonders für diese Menschen da. Sie helfen mit einer Tasse Kaffee, einem Gespräch, mit Telefonnummern und Adressen, mit Umsteigehilfen und Trost.

Die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission Kassel-Wilhelmshöhe freuen sich, die Ausstellung, die bereits in verschiedenen Orten in Deutschland gezeigt worden ist, nun für 2 Monate zu Gast zu haben und hoffen mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellungseröffnung findet am 1.Februar um 16:00 Uhr mit Dechant Harald Fischer in den Räumen der Ökumenischen Bahnhofsmission statt. Die musikalische Begleitung übernimmt Michael Nowotny, Mitarbeiter des Caritasverbandes Nordhessen-Kassel und Leiter der Außenstelle Eschwege.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Ökumenischen Bahnhofsmission besucht werden:

Montag bis Samstag 9:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sonn-und Feiertags 12:00 Uhr – 18:00 Uhr

Quelle: Bistum Fulda│Nordhessen/Kassel (LM)



Werbung


Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.