Fließende Landschaften – Neue Ausstellung in der Seitenhalle des Rathauses

Gernot Minke Fließende Landschaft

Gedanklich in abstrakte Landschaften abtauchen können interessierte Bürgerinnen und Bürger in der neuen Ausstellung von Gernot Minke. Der Künstler zeigt Werke der vergangenen drei Jahre ab Dienstag, 4. April, bis Sonntag, 30. April, in der Seitenhalle des Rathauses. Die Arbeiten zum Thema „Fließende Landschaften“ sind während den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, 4. April, ab 18.30 Uhr in der Seitenhalle statt.

Die „Fließbilder“ von Gernot Minke entstehen aus vielen Schichten fließender Acrylfarben, wobei die Farben teilweise nass in nass ineinander fließen. Außerdem werden trockene Farben überlagert oder im halbtrockenen Zustand wieder ausgewaschen. Dadurch entstehen sehr unterschiedliche Effekte mit interessanter Tiefenwirkung. Die Bilder erinnern an Strukturen von Wolken, Meer und Wäldern. Die Betrachterin oder der Betrachter erhält den Eindruck in eine weite Landschaft zu blicken. Die Grafiken zeigen Darstellungen in endlosen Linien, die sich labyrinthartig über das Blatt ziehen und Menschen, Tiere und Pflanzen entstehen lassen.

Informationen zum Künstler: Gernot Minke wurde 1937 in Rostock geboren und absolvierte ab 1957 sein Studium der Architektur in Berlin. Bereits 1963 hatte er seine erste Ausstellungsbeteiligung bei der Herbstausstellung Niedersächsischer Künstler in Hannover. Von 1975 bis 2008 war Gernot Minke Hochschullehrer im Fachbereich Architektur an der Universität Kassel. Seit 1979 hat Minke ein Architekturbüro in Kassel.

Quelle: Stadt Kassel (JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.