Friede – Freude – Heimatduft

Loewe

Loewe: Auf geht‘s! (Foto: pm | nh)

Vernissage zur Ausstellung von Wolfgang Loewe am 16. März

Lohfelden. Mit einer Vernissage wird die Ausstellung der malerischen Betrachtungen in „Drei Farben und Gold“ von Wolfgang Loewe am Mittwoch, den 16. März 2016 um 19:30 Uhr im Rathaus Lohfelden, Lange Straße 20, eröffnet. Einlass ist ab 19:00 Uhr. „Friede – Freude – Heimatduft“ entdeckt, hinterfragt und reduziert auf drei Farben, dies drückt Wolfgang Loewes subjektive Wahrnehmung der Heimat aus. Er übersetzt den Begriff der Heimat und seine Erfahrungen in graphisch, malerischer Form. In seiner Betrachtung erhält das Brandenburger Tor die gleiche Aufmerksamkeit wie der Vorgartenzwerg oder das Ampelmännchen. Angeregt durch die große Präsenz der Wimpel und Fahnen während der WM 2014 und dem damit in Wolfgang Loewe ausgelösten gedanklichen Prozess um die Bedeutung dieses Symbolelementes, entstand der Zyklus „Friede – Freude – Heimatduft“.

Das Motiv der Fahne, die Reduzierung auf drei Farben, gepaart mit der Bewegung des dynamischen Miteinanders in wirbelndem Pinselstrich, zeichnet die Bilder aus. Echtes Blattgold, üppig eingesetzt, festigt Loewes Anspruch an den Wert des goldenen Bodens der Heimat. Der Betrachter findet sich in vielen Motiven wieder, entdeckt die hohe Bedeutung der Symbolik, beispielsweise die Geschichten hinter der Dresdener Frauenkirche, dem überdimensionalen Fingerabdruck oder dem Platzhirsch. Im VW Käfer spiegelt Loewe die Technologie und das Statussymbol für die „erste Fahrt in die goldene Zukunft“ wieder.

Herkulesaufgaben anpacken!
Als Gegenpol der Deutschlandbilder, steht in der Ausstellung im Rathaus Lohfelden das Großgemälde des Kasseler Herkules, altmeisterlich gemalt auf neun Leinwände. Dieses Werk entstand 2007, ebenfalls beseelt mit Loewes Gedanken zur Heimat, endlich angekommen zu sein, eine Hommage an die documenta-Stadt Kassel. „Der Herkules besucht die Welt“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Initiatoren Wolfgang Loewe, Stefan Koch und Markus Exner. Die von dem Kasseler Künstler Wolfgang Loewe in Originalgröße auf 9 Leinwänden gemalte Darstellung der Herkules-Statue aus dem Bergpark Wilhelmshöhe soll auf Reisen gehen, die Menschen besuchen und sie ermutigen, ihre Herkulesaufgaben dieser Zeit anzupacken.
Fragen zur Aufstellung werden unter der Telefonnummer 0561/51 102 65 beantwortet. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Für die musikalische Begleitung sorgt die „Musikschule Söhre-Kaufunger Wald“. Die Vorstellung des Künstlers übernimmt Markus Exner von der GrimmHeimat Nordhessen.
Die Ausstellung ist vom 16. März bis zum 30. April 2016 zu den Rathaus-Öffnungszeiten zu sehen. (pm|rs)

(JH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.