Injas dogumenta 16: Das Marmorzelt



Werbung

Dieses documenta 14 Kunstwerk gefällt mir. Es lädt zum Eintreten ein.

Endlich eine deutliche Verbindung zur documenta in Athen: dort stand das Marmorzelt von der kanadischen Künstlerin Rebecca Belmore auf dem Filoappou Hügel gegenüber der Akropolis in Athen.

Ein Zelt wird immer mal auf- und abgebaut, mal hier ….. mal dort. Nicht zusammengerollt, dafür aber in einer großen Transportkiste, wurde die aus Marmor gemeißelte Skulptur an den Kasseler Weinberg gebracht. Hier eröffnet sie den Blick nicht mehr auf die Akropolis, sondern auf das Grün Kassels. Eine Verbindung zur aktuellen Flüchtlingssituation erschließt sich ausnahmsweise mal nicht über viele Ecken ( Wie bei den meisten documenta-Werken, die Rätsel aufgeben!): Es symbolisiert den Weg der Flüchtlinge, die von Süden nach Norden reisen. Oft sind die Zeltlager nicht mehr nur provisorisch, sondern fest installierte vorläufige „ Endstationen“.

Jedenfalls kommt das Marmorzelt bei allen Besuchern sehr gut an, es ist begreifbar, begehbar und durch die vielen Fotos und Selfies wird man ein Teil der documenta und Injas dogumenta.

© M.Kittner

 



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.