Injas dogumenta 18: Abfall?



Werbung

Hier stellt sich auf dem ersten Blick wirklich die berühmte Frage: „Ist das Kunst oder kann das weg?“ Da liegen anscheinend weggeworfene Holzpalettenteile, Reste von Wellpappe und Styropor
ungeordnet herum. Naja, der Betrachter wundert sich über nichts mehr. Gibt es denn irgendwo einen Hinweis, was das soll? Ein provisorisches Schildchen : „ Andreas Lolis. Shelter, Marmor“
Erst jetzt schaut man genauer hin und kommt sehr schnell zu dem Schluss: Es ist Kunst, und sogar von der seltenen Sorte, die etwas mit Können zu tun hat. Ganz fein herausgearbeitet wurden die Strukturen der unterschiedlichen „ Wegwerfmaterialien“. Handelt es sich hier um einen Hinweis auf unsere Abfallgesellschaft? Oder geht es darum, dass sich Flüchtlinge auf ihren Wegen zu einer vermeintlichen heilen Welt mit diesen Materialien provisorische Unterschlüpfe ( Shelter) bauen? Wie bei dieser documenta 14 gibt es auch hier keine Interpretationshilfen.
Ach so, zurück zur Frage: „Ist das Kunst oder kann das weg?“
Das ist Kunst von Sachen die im Original weg können.
© M.Kittner



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.