Kasseler Kunstmesse in der Documenta Halle vom 7. -10.10 2016

11. Oktober 2016
Von


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Kunstfreunde und Kunstinteressierte konnten sich in den vergangenen drei Tagen, unzählige künstlerische Arbeiten auf hohem Niveau in der Kasseler Documenta Halle während der Kasseler Kunstmesse ansehen und erwerben.

kunstmesse-logoDas breitgefächerte Spektrum künstlerischen Schaffens beinhaltete Kunstdisziplinen wie Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Grafik , Keramik und Skulpturen.

Die Künstlerin  HILLDEGARD JAEKEL malt beispielsweise nur mit Erden aus aller Herren Länder die ihr von Freunden und Bekannten mitgebrachten werden, Farben aus dem Garten der Natur, die Erden werden präpariert und später vermalt.

JUDITH ROSAZ malt großflächige, farbenfrohe Naturszenarien in Öl und ihre kleineren Formate gestaltet sie mit Acrylfarben, als künstlerische Besonderheit bespannt sie z.B.  ihre Keilrahmen mit einem Stück Spitze imitierender Plastiktischdecke und bemalt die dadurch neu entstandende Oberfläche mit Acrylfarben und erzielt damit einen ganz besonderen Effekt.

Besonders beeindruckend sind die Bilder von ANNELIE HORNBOSTEL. Ihre meist großflächigen Formate umgibt eine geheimnisvolle, beinahe märchenhafte Aura.

Im Gespräch verriet Frau Hornbostel, dass sie die meisten ihrer Bild intuitiv aus dem Unterbewusstsein heraus gestaltet, ohne vorherige Skizze, ohne vorheriges Konzept. Sie beginne grundsätzlich am linken oberen Bildrand und male diagonal zum rechten unteren Bildrand.

FRANK HELLWIGS Bilder sind im Gummidruckverfahren gestaltet, er vermischt Aquarellfarben mit Gummi Arabicum und transferiert seine Motive mit Licht auf Leinwände. Das Resultat erinnert an unscharfe Fotos mit kunstmesse-26gealterter Oberfläche wie aus den Familienalben längst vergangener Tage.

Seine Bilder wirken gefühlvoll und geheimnisvoll zugleich.

Der Künstler fotografiert die Menschen seiner Wahl zu Hause an ihrem Lieblingsplatz und benutzt dann ein Kindheitsfoto für das spätere Kunstwerk.

Der Metallbaukünstler ADAM RYL gestaltet seine ganz außergewöhnlichen Plastiken aus Metall, seine an organische Formen und Gefäße erinnernden Arbeiten werden aus Metalldraht geschweißt, sozusagen Teilchen für Teilchen aufgebaut und erhalten so ihr netzartig, gitterartiges, durchbrochenes Aussehen.

Das waren nur einige wenige Beispiele für künstlerisches Schaffen der diesjährigen Kasseler Kunstmesse.  (JH)

 



Werbung


Werbung


Werbung


Werbung

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wissenschaft Natur