Neue Kunstausstellung -images- im Fridericianum

12607127_10205699685594543_637644892_nKassel – Fridericianum.

(Text in English below )

Widerrum eine sehr interessante Exhibition ( Ausstellung ), wurde am gestrigen Tag der Presse vorab vorgestellt. Der Grund ist die heutige Ausstellungseröffnung im Kasseler Fridericianum.

Kassel ist ja mittlerweile weltbekannt  für seine Kunstausstellungen.

Die Kuratorin der Ausstellung: Susanne Pfeffer, die gleichzeitig die Direktorin des Museums ist, will mit dieser Ausstellung fragen, welche Macht, welche Bedeutung Bilder in der heutigen Zeit haben.

Zur Ausstellung wird gesagt: Als originärer Raum der Kunst erweitert sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts mittels neuer Technologien der imaginäre Raum. Im permanenten Wechselspiel durchdringt und formt das Imaginäre die Realität. Mehr und mehr gewinnt das imaginäre Potenzial des Bildes an Bedeutung.
12665862_10205699686394563_1882242781_nDer Begriff des image bezeichnet diesen Prozess. Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten untersuchen das Bild im Moment seiner grundsätzlichen Neubestimmung. Durch die Veränderungen in Genese, Distribution, Funktion und Auftrag des Bildes wird das Bild selbst Ausgangspunkt wie Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung.
Permanenter Transformation und freier Zirkulation der Bilder setzen die Künstler der Ausstellung ein konzentriertes Innehalten entgegen. Jenseits von Fragen nach Materialität werden vorhandene Bilder neu formatiert. Mittels rhythmischer Verzögerung werden die Bilder auf ihr imaginäres Potenzial und ihre Rückkopplung an das Reale untersucht. Die Bilder selbst sind austauschbar und ortlos, sie sind allein Medium der Reflexion.

Die Ausstellung können sie von morgen bis zum 01. Mai täglich besuchen.

Führung – Sonntag, 31.01.2016 12:00–13:00 €0,00

In English:

An very intresting Art-Exibition was showing yesterday to the Press first.

The Reson is the opening today at 5 pm, at the Art-Museum Fridericianum – Kassel. Kassel is well-known for his famous Art Exibitions in the whole World.

 The Director an Kurator of this new Exibition Susanne Pfeffer, will ask the Visitors how much impact  images do have in our World.

The realm of the imaginary, which has always been regarded as the primal domain of art, has expanded progressively under the influence of new technologies in the early years of the twenty-first century. Through a process of mutual interaction, the imaginary permeates and shapes reality—and vice versa. The imaginary potential of the visual image has become increasingly significant.
This ongoing process is designated by the concept of the image. The works presented in this exhibition explore the image at the moment of its fundamental reconfiguration. Changes affecting the origin, distribution, function, and mission of the image have made it both the point of departure and the principal object of artistic analysis.
The artists featured in this exhibition respond to the permanent transformation and free circulation of images with a gesture of focused attention. Existing images are reformatted without concern for their materiality. Rhythmic delays are employed for the purpose of exploring the imaginary potential of images as well as the feedback of the real that is discernible in them. Freed from the yoke of hierarchies, all images are equal, interchangeable and placeless. They are a pure medium of reflection.

The Exebition is opening from tommorow till the first of May.

 

Hier sind auch noch einige gute Bilder zur Ausstellung zu sehen:  F A C E B O O K

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.